zentrada Welcome DE 2018

Gewinnen Sie im Großhandelseinkauf als Mitglied im zentrada.network.

Die Leistungen und Services sind exklusiv für Wiederverkäufer mit einer kostenfreien Mitgliedschaft im zentrada.network nutzbar.

Weiter zu mehr Info und kostenfreier Mitgliedschaft ...

Weiter zur Lieferantenübersicht ...

Weiter zum Login ...

 


Trends + Märkte


Kaufverhalten: Geschäfte punkten bei Beratung - Onlineshops bei Vielfalt


14.12.2017
Wenn es ums Einkaufen geht, lassen sich die Deutschen nichts vormachen: Sie kaufen Waren gezielt dort ein, wo man ihnen die meisten Vorteile bietet – und das kann mal der stationäre Handel sein, mal ein Online-Shop. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Einkaufswelten 2017“ der TeamBank AG. Die Experten haben genau herausgearbeitet, wie deutsche Kunden einkaufsspezifische Vorzüge für sich nutzen.

Da sich die meisten Verbraucher mittlerweile ebenso gut im Internet auskennen wie beim Shopping vor Ort, wissen sie ganz genau, welche Vorteile sich ihnen wo bieten. In Sachen Vielfalt hat klar das Internet die Nase vorn: Rund 74 Prozent der Befragten lassen sich von der größeren Auswahl in Online-Shops begeistern und 57 Prozent von der besseren Verfügbarkeit. Mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer bewertet zudem die Produktinformationen und die Erreichbarkeit im Netz deutlich positiver. Schlussendlich punkten Internet-Anbieter auch noch mit einem schnelleren Einkaufsprozess und vielen verschiedenen Bezahlmöglichkeiten – so das Urteil von immerhin 50 und 60 Prozent der Befragten.
 
Klarer Sieger in puncto Vertrauen sind jedoch die Ladengeschäfte: 88 Prozent der deutschen Kunden verlassen sich eher auf die Beratung vor Ort, während sich 71 und 46 Prozent wegen der besseren Warenpräsentation und Übersichtlichkeit im Laden leichter orientieren können. Auch die Sicherheit persönlicher Daten ist ein großes Thema beim Einkaufen: Mit 84 Prozent vertrauen hier erheblich mehr Deutsche dem stationären Handel. Knapp die Hälfte der Befragten empfindet zudem den Bezahlvorgang als einfacher. Und auch die Betreuung macht den Einkauf im Geschäft für viele Kunden vorteilhafter. So nannten 75 Prozent der Umfrageteilnehmer Kundenservices für einkaufsentscheidend und gut die Hälfte der Befragten verlässliche Terminvereinbarungen zum Beispiel für die Anlieferung von Möbeln oder für Retouren.
 
„Insbesondere bei größeren Anschaffungen vertrauen viele Kunden Ladengeschäften nach wie vor mehr als Online-Shops“, sagt Alexander Boldyreff, Vorstandsvorsitzender der TeamBank AG, die ratenkauf by easyCredit anbietet. „Händler im Netz wiederum punkten mit Vielfalt. Beide Einkaufswelten können viel voneinander lernen und den Verbrauchern so ein ganzheitliches Shoppingerlebnis bieten.“ Ein Shoppingerlebnis, das durch maßgeschneiderte und sichere Bezahlprozesse auf allen Ebenen Freude macht.
 
teambank_studie.jpg
Hintergrundinformationen
Die Studie „Einkaufswelten 2017“ untersucht das Verhalten und die Einstellungen der Deutschen beim Einkaufen online und im Ladengeschäft. Dazu befragte das Marktforschungsinstitut Forsa im Auftrag der TeamBank AG 1.004 Personen im Alter von 18 bis 79 Jahren. Die Interviews der repräsentativen Bevölkerungsbefragung wurden mit der Methode des Computer Assisted Telephone Interview (CATI) durchgeführt

Link:
www.teambank.de/medien/presse/

» zurück

Top-Meldungen

Anbieter + Produkte
Spielzeug: Deutsche skeptisch gegenüber Technologie unterm Tannenbaum
Das Consumer Barometer von IFH Köln und KPMG zeigt: Die meisten Konsumenten sehen Kinder lieber toben als sich mit technologischem Spielzeug wie etwa ...
» weiterlesen

Weihnachten 2017: Beautyprodukte beliebter als Bargeld und Gutscheine
Einkaufen im Geschäft: Renaissance für den stationären Handel bei jungen Shoppern Düfte, Pflege-oder Kosmetikprodukte sind zu Weihnachten noch belieb ...
» weiterlesen

Praxis & Recht
Die Digitalisierung stationärer Stores schreitet voran
Touchscreen-Monitore und Videowalls, VR-Brillen und interaktive Spiegel: Digitale Technologien zur Verkaufsunterstützung finden sich in immer mehr Ges ...
» weiterlesen

EuGH: Marktplatz- und Plattformverbote nur in engen Grenzen zulässig
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat heute eine Grundsatzentscheidung zur Zulässigkeit sogenannter selektiver Vertriebsmodelle gefällt. Das höchste ...
» weiterlesen

Licensing
zentrada-Lizenzbarometer November 2016: Dauerbrenner Frozen wieder zurück auf Platz 1
Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr erobert sich Disneys Dauerbrenner Frozen nach dem Verlust an einen Senkrechtstarter den ersten Platz wieder zur ...
» weiterlesen

Spielethema Pokemon schießt auf Platz 1
Das Spiele- und Social-Media-Thema Nummer Eins hat nun auch den Lizenzproduktemarkt erreicht. In kurzer Zeit schoss „Pokemon“ an Frozen vorbei auf die ...
» weiterlesen

Inside
Für das Weihnachtsgeschäft: Spielwaren-Vielfalt auf zentrada
Bald beginnt sie, die Ho-Ho-Hochkonjunktur im Handel. Alle Jahre wieder startet ab Oktober die Suche nach Weihnachtsgeschenken. Da heißt es: Gut vorbe ...
» weiterlesen

Vom Handelsmagazin zur No.1 im europaweiten Online-Großhandel
Nach 69 Jahren und 3.150 Aufgaben halten Sie nun das letzte gedruckte Heft desZentralmarkts bzw. zentrada.magazins in den Händen. Die Zukunft gehört a ...
» weiterlesen

  Neocom 2017