DE-Welcome-764

Gewinnen Sie im Großhandelseinkauf als Mitglied im zentrada.network.

Die Leistungen und Services sind exklusiv für Wiederverkäufer mit einer kostenfreien Mitgliedschaft im zentrada.network nutzbar.

Weiter zu mehr Info und kostenfreier Mitgliedschaft ...

Weiter zur Lieferantenübersicht ...

Weiter zum Login ...

 


Trends + Märkte


Kinderbekleidung: Markt wächst nur schwach trotz positiver Geburtenraten ­


08.08.2018
Der neue „Branchenfokus Kinderbekleidung“ von IFH Köln und BBE Handelsberatung zeigt: Der Warenverkauf für Kinderbekleidung entwickelt sich zwar stabil, kämpft aber mit Sättigungstendenzen. 2017 erzielte der Markt ein Plus von nur knapp 0,5 Prozent. Nur die Warengruppe um Wäsche, Strümpfe und Accessoires entwickelt sich positiv. ­

Der Wunsch nach Nachwuchs in Deutschland wächst, die Geburtenrate steigt (wieder). Die positive gesellschaftliche Grundhaltung gegenüber Kindern hält an, was sich stimulierend auf die Ausgabebereitschaft auswirkt. Trotz alledem entwickelt sich der Markt für Kinderbekleidung nur langsam, wie der neue „Branchenfokus Kinderbekleidung“ von IFH Köln und BBE Handelsberatung zeigt. 2017 wurde ein Plus von 0,5 Prozent erzielt; die durchschnittliche Wachstumsrate zwischen 2012 und 2017 liegt bei 1,6 Prozent pro Jahr. Das Umsatzvolumen im Jahr 2017 beläuft sich somit auf 3,6 Milliarden Euro.

„Tatsächlich macht sich, ähnlich wie bei den großen Fashion-Märkten Damen- und Herrenbekleidung, eine Sättigungstendenz bemerkbar. Kinderbekleidung entwickelt sich seit 2012 zwar stabil und dank eines vergleichsweise starken Jahres 2016 auch etwas besser als die beiden großen Segmente, dennoch blieben größere Wachstumsimpulse aus, denn die Wettbewerbsintensität ist hoch und drückt auf die Margen der Anbieter“, erklärt Fabian Mayntz, Junior Consultant am IFH Köln.

Lediglich Warengruppen wie Wäsche, Strümpfe und Accessoires profitieren
Das geringe Wachstum im Jahr 2017 ging an kaum einer der neun Warengruppen spurlos vorbei. Positiv haben sich nur Wäsche, Strümpfe und Accessoires (+2,9 Prozent) entwickelt, die zum Teil von Nachholeffekten profitierten. Badekleidung schloss mit -4,1 Prozent besonders schlecht ab, einerseits wetterbedingt, andererseits wurde der Bedarf teils in den beiden Vorjahren gedeckt. In diesen verzeichnete die Warengruppe stark überdurchschnittliche Wachstumsraten.

„Kinderbekleidung bleibt ein anspruchsvoller Markt. Der Preis spielt hier eine große Rolle und macht dem Fachhandel das Leben schwer, denn das Internet bringt preisgünstige Ware in jedes Dorf. Da hilft nur eine klare, standort- und zielgruppenorientierte Positionierung“, so Peter Frank, Senior Consultant bei der BBE Handelsberatung.

kindermode.jpg
­ ­ Der „Branchenfokus Kinderbekleidung“, Jahrgang 2018 des IFH Köln in Kooperation mit der BBE Handelsberatung liefert folgende Daten:

Marktvolumen auf Endverbraucherebene 2012 bis 2017
9 Warengruppen – Entwicklung, Wachstumstreiber, Trendthemen
Preisentwicklung Kinderbekleidung
Top Hersteller für Kinderbekleidung in Deutschland
9 Vertriebsformate – Wachstumstreiber, Entwicklung 2012 bis 2017
Onlinehandel (funktional) – Entwicklung, Anteile, Vertriebswege
Erstlingsausstattung – „Was kostet ein Baby?“
Entwicklung der Kinderzahlen und Marktvolumenverteilung nach Altersgruppen
Verbraucheraspekte und Kaufverhalten der Eltern im Wandel
Prognosedaten bis 2022: Markt- und Distributionsentwicklung, Onlinehandel

Link:
www.ifhkoeln.de

» zurück

Top-Meldungen

Anbieter + Produkte
Die Handelsmarke – häufig erste Wahl
Private Label, also Handels- und B-Marken steigerte Umsatz in Europa und hat nun einen Marktanteil von 39,4%. In Deutschland mit 40,1% sogar leicht ü ...
» weiterlesen

Unter der Lupe: Star Wars-Fanartikel und ihre Käufer
Am 24. Mai ist die Macht wieder mit uns: Der neue Star Wars Film „Solo: A Star Wars Story“ kommt in die deutschen Kinos. Besonders ein Drittel (36 Pro ...
» weiterlesen

Praxis & Recht
Was verdient der Modehandel an einem Kleidungsstück?
In den Medien, bei den Endverbrauchern und zum Teil sogar bei den eigenen Mitarbeitern kursieren weit überhöhte Vorstellungen darüber, wie viel der Mo ...
» weiterlesen

Unser Unterbewusstsein kauft ein – Ungenutztes Potenzial im E-Commerce
Eine neue Studie von elaboratum zeigt: Webseiten, die auf unterbewusste Verhaltensmuster optimiert sind, haben eine bessere Conversion-Rate. ...
» weiterlesen

Licensing
Unter der Lupe: Star Wars-Fanartikel und ihre Käufer
Am 24. Mai ist die Macht wieder mit uns: Der neue Star Wars Film „Solo: A Star Wars Story“ kommt in die deutschen Kinos. Besonders ein Drittel (36 Pro ...
» weiterlesen

Disney: Mit starken Lizenzen ins Jubiläumsjahr
Auf der Spielwarenmesse in Nürnberg startet Disney gemeinsam mit den Top-Lizenznehmern, exklusiven Produktneuheiten und weltbekannten Charakteren in e ...
» weiterlesen

Inside
Für das Weihnachtsgeschäft: Spielwaren-Vielfalt auf zentrada
Bald beginnt sie, die Ho-Ho-Hochkonjunktur im Handel. Alle Jahre wieder startet ab Oktober die Suche nach Weihnachtsgeschenken. Da heißt es: Gut vorbe ...
» weiterlesen

Vom Handelsmagazin zur No.1 im europaweiten Online-Großhandel
Nach 69 Jahren und 3.150 Aufgaben halten Sie nun das letzte gedruckte Heft desZentralmarkts bzw. zentrada.magazins in den Händen. Die Zukunft gehört a ...
» weiterlesen

  Neocom 2017