DE-zentrada-network-Welcome-784-2016

Gewinnen Sie im Großhandelseinkauf als Mitglied im zentrada.network.

Die Leistungen und Services sind exklusiv für Wiederverkäufer mit einer kostenfreien Mitgliedschaft im zentrada.network nutzbar.

Weiter zu mehr Info und kostenfreier Mitgliedschaft ...

Weiter zum Lieferantenübersicht ...

Weiter zum Login ...

 
Produkte
zentrada.magazin
Märkte & Macher
Trends & Themen
23.10.2008
Digitale Fotografie - Trends und Neuheiten
Ob Camcorder, digitale Fotokamera oder Fotodrucker - Hersteller sind bemüht, Geräte mit möglichst interessanten Funktionen zu erweitern und so für Endverbraucher interessant zu machen. Kameras mit eingebautem Lächelmodus gehören beispielsweise dazu. Die grenzüberschreitende Vernetzung von Produkten gewinnt an Bedeutung. Das machte die photokina ebenfalls deutlich.
Bild photo_08_013_007gr.jpg
Fotoapparate entwickeln sich zu Alleskönnern und sollen das Fotografieren möglichst einfach machen. Immer neue Features machen die Geräte für den Endverbraucher interessant. Wer sich nicht entscheiden kann, ob er einen Camcorder oder doch lieber eine Digitalkamera kaufen soll, der greift eben auf ein Gerät zurück, dass mit beiden Funktionen ausgestattet ist. Allerdings müssen bei diesen mulitfunktionalen Geräten teilweise noch Qualitätsabstriche, entweder bei der Camcorder- oder der Fotofunktion, gemacht werden. Tolle Videoaufnahmen und gleichzeitig auch hochaufgelöste Fotos zu machen – das ist die große Herausforderung, der sich die Hersteller zugwandt haben. Die Bedienung soll leicht gehalten werden, was bei immer neueren Funktionen nicht ganz einfach ist. Stoßfest, wasserdicht und kompakt – so die Anforderungen an die neuen Geräte. Features wie Lächel- oder „Make-up“-Funktionen sind der neuste Schrei und werden nach und nach mit eingebaut.
Sind die Fotos oder Videoaufnahmen erst einmal gemacht, soll das Ergebnis möglichst schnell präsentiert werden können. Der Trend geht dazu hin, Fotos beispielsweise auf hochauflösenden HD-Monitoren zu zeigen. Das Unternehmen Samsung ermöglicht dies unter anderem mit der Kamera NV100 HD. Mit Hilfe eines HDMI-Kabels werden Kamera und Fernseher miteinander verbunden. Kurz danach können die Urlaubs- oder Hochzeitsbilder auch schon vorgeführt werden.

Digitales Fotobuch ersetzt „alte Alben“
Für Portrait- Hochzeit- und Eventfotograf sind professionelle Fotobücher einer der wichtigsten Umsatz- und Margenbringer geworden. Die Vorgehensweise ist in der Regel folgende: Der Fotograf gestaltet auf der Basis einer vom Fotobuch-Hersteller zur Verfügung gestellten Software ein Fotobuch, das als Datei auf DVD gebrannt und zum Hersteller geschickt oder über Internet gesendet wird. Besonders die Hochzeits-Fotobücher werden in der Regel mit edlen Materialien aufwändig produziert. Auch besondere Formate, exquisite Einbände oder die besonders hochwertig gefertigten Fine-Art-Bücher bringen den Endkunden die gewünschte Exklusivität und dem Fotograf attraktive Umsätze und Margen. Fotobücher sind eindeutig auch der große Trend bei Online-Anbietern: Allein der Marktführer unter den Fotodienstleistern, Cewe Color, will in diesem Jahr in Deutschland 2,5 Millionen Exemplare verkaufen. Das wären eine Million mehr als noch im Vorjahr. Beim schmalen Fotoheft für unter zehn Euro bis hin zu rund 25 Euro für das Buch im A4-Format reichen die Preise. Hoch oder quer, Größe in A4 oder A3, Soft- oder Hardcover – vieles ist möglich. Auch unterschiedlichste Einbände werden realisiert. Wer allerdings alle Optionen in einem Buch
miteinander verbinden möchte, muss dafür natürlich tiefer in die Tasche greifen. Wie groß am Ende die Zufriedenheit mit dem erstellten Fotobuch allerdings ist, hängt natürlich auch mit den Möglichkeiten der Fotobuchprogramme aus. Geraten wird, die Software unterschiedlicher Anbieter zu testen und das passendste Programm auszuwählen. Die Sofware erstellt schließlich ein Datenpaket mit allen Fotos, Texten und Layoutanweisungen. Die Vorlage wird dann Internet oer selbst gebrannter DC ans Labor geschickt. Wenige Tage später ist der eigene Bildband schließlich fertiggestellt.

Kameras mit „Make-Up“- und „Lächelfunktion“
Auf der Suche nach immer neuen Features sind die Hersteller im Bereich der Digitalkameras fündig geworden und können mit Neuheiten aufwarten. Beispielsweise sind neuste Kameras mit der „Make-up“-Funktion ausgestattet, die das Model sozusagen im besseren Licht erscheinen lassen. Dabei werden im Bild automatisch Gesichter erkannt, die Hauttöne geschönt und Falten geglättet. Die Exilim-Modell von Casio oder auch das NV9 von Samsung haben diese Funktion. Samsungs „Beauty-Shot-Funktion“ erkennt Unreinheiten und Flecken auf der Haut. Auf Wunsch können diese schließlich retuschiert werden. Damit nicht genug. Kameras wie die NV9 verfügten zudem über eine „Lächelfunktion“. Wird diese Funktion betätigt, löst die Kamera erst dann aus, wenn das Model lächelt. Auf Wunsch kann die Funktion abgestellt und somit auch wieder „ernste Fotos“ mit der Kamera geschossen werden. Duale Bildstabilisatoren gehören ebenfalls zu den Features, die scharfe und deteailreiche Aufnahmen gewährleisten sollen. Die neuartige Kombination von Digitaler mit Optischer Bildstabilisation sorgt dafür, dass kleinste Erschütterungen, auch bei schlechten Lichtverhältnissen und langen Verschlusszeiten, mechanisch und digital ausgeglichen werden.

Photo-Player bringen Fotos direkt auf den Fernseher
Fotos werden im digitalen Bilderrahmen betrachtet oder auch gleich am Fernsehgerät mit extrascharfer Bildqualität. Doch nicht immer können Fotokameras direkt am Gerät angeschlossen werden. Ein Alternative ist der Photo-Player, wie ihn Hama in Köln präsentierte. Diese Geräte sind mit Einschüben für Speicherkarten ausgestattet und spielen die darauf gesammelten Fotos als hochauflösende Diaschau ab. Auch DVD-Festplattenrekorder oder Playstation3-Geräte können Fotos in HD anzeigen. Auch Fernseher haben inzwischen einen Steckplatz für Speicherkarten oder eine USB-Buchse für Speichersticks, Festplatten oder zum Direktanschluss der Digitalkamera. Wer sein Heim bereits digital vernetzt hat, kann die Bilder auch von der PC-Festplatte im Arbeitszimmer zum Fernseher befördern.

Camcorder mit Lächelautomatik
Auch Camcorder haben bereits Lächelfuntkionen. Nach eigenen Angaben hat Sony mit dem HDR-CX11E den „weltweit ersten Camcorder mit Lächelautomatik“ auf den Markt gebracht. Das Gerät nimmt während des Filmens ein lächelndes Gesicht automatisch als Foto auf, sobald der sogenannte „Dual Capture“-Modus eingestellt ist. Im „Always On“-Modus klickt der Auslöser sogar dann, wenn der Camcorder im Stand-by-Modus schlummert. Der Nutzer kann sogar selbst den „Lächelgrad“ bestimmen, der die Automatik aktiviert. Die Bandbreite reicht von einem leichten Heben der Mundwinkel bis zu einem breiten Grinsen. Zudem kann die Lächelautomatik zwischen den Gesichtern eines Erwachsenen und eines Kindes unterscheiden. Die Fotos werden in einer Auflösung von 7,6 Megapixel auf dem Memory Stick Pro Duo gespeichert, der der HDR-CX11E auch für die Filmaufnahmen als Medium dient. Wird die Lächelautomatik deaktiviert, können Fotos mit einer effektiven Auflösung von 10,2 Megapixel aufgenommen werden.

Digitale Fotodrucker
Fotoabzüge direkt von zuhause aus erstellen – das soll mit den digitalen Fotodruckern ermöglicht werden. Im Portfolio von Sony ist mit dem DPP-FP95 ein Gerät vertreten, das über HDMI-Ausgang und 3,6“ Clear Photo LC-Display verfügt. Sony verspricht damit „Fotoabzüge in Laborqualität“. Damit der Druck besonders zügig vonstatten geht, sind ein sogenannter Bionz-Bildprozessor und TruFast-Technologie integriert. Die Gesichtserkennung passt zudem automatisch Belichtung und Hautton für Porträts an. Auch eine Auswahl an speziellen Filtereffekten, einschließlich Monochram, Gemälde, Sepia und Fischauge enthält der digitale Fotodrucker. Zudem verfügt der DPP-FP95 über eine Diashow, die automatisch oder manuell gezeigt werden kann. Der Drucker ist mit zahlreichen Digitalkameras kompatibel

Fotos in 3D
FujiFilm präsentierte auf der Photokina das Finepix Real 3D System. Bilder lassen sich damit sogar dreidimensional ablichten. Dabei synchronisiert der Bildprozessor „Real Photo Prozessor 3D“ die Aufnahmedaten der beiden Objektive und CCDs in der Kamera. Er erstellt durch sofortiges Zusammenfügen der Dateien zu einem einzigen Bild 3D-Fotos und 3D-Videos. Die integrierte „3D-Auto“-Funktion ermittelt aus zwei Bildverarbeitungssystemen die optimalen Einstellungen. Durch einfachen Druck auf den Auslöser werden 3D-Aufnahmen erstellt, bei den Fokus, Helligkeit, Farbe zwischen rechts und links angeglichen sind. Zusätzlich ist die simultane Aufnahme von zwei Fotos mit unterschiedlichen Aufnahmeeinstellungen möglich. Um eine komplette Einheitlichkeit des linken und rechten Bildes zu erzielen, wurden besondere Objektive entwickelt, die völlig identisch zueinander sind. Auch das LC-Display wurde neu entwickelt. Die Kamer ist mit einem 2,8 Zoll Monitor mit 230.000 Pixeln ausgestattet und ermöglicht natürliche 3D-Bilder. Aber auch 2D-Bilder stellt das LC-Display dar.

Blitzgeräte als wichtiges Zubehör
Fotografieren ohne Blitz – gerade auch für ambitioniertere Fotografen undenkbar. Das Unternehmen Metz stellte auf der Photokina neue Blitz-Geräte vor. Darunter auch den mecablitz 45 CL-4. Sie ist vor allem gedacht für Fotografen, die vorwiegend im manuellen oder Automatik-Blitzbetrieb arbeiten. Das Gerät ist ein sogenanntes Stabblitzgerät. In der Basic-Version ist es laut Hersteller ein ideales Blitzgerät für Fotografen, die auf manuelle Einstellungen, auf eine hohe Lichtleistung und schnelle Blitzfolgezeiten mehr Wert legen, als auf umfangreiche Sonderausstattungen. Ausgerüstet mit einem Zweireflektor können Spitzlichter im Porträtbereich gesetzt werden.
Als erstes Hochleistung-Kompaktblitzgerät mit USB-Anschluss preist Metz den mecablitz 58 AF-1 an. Neben seiner Leistungsstärke lässt sich auch das indirekte Blitzen umsetzen. Für seinen vertikal sowie horizontal dreh- und schwenkbaren Reflektor wurd eine herausklappbare Weiwinkelstreuscheibe sowie eine Reflektorkarte integriert. Über den integrierten Zweitreflektor lässt sich bei zusätzliche Brillianz im Nahbereich erzielen. Mittels integrierter Weitwinkelstreuscheibe eignet sich das Gerät laut Hersteller auch für die Ausleuchtung von Weitwinkelbrennweiten ab 18mm, was einem Kleinbild entspricht.

Fotoapparat und Digitalkamera in einem
Kameras, die sowohl qualitativ gute Fotos machen und gleichzeitig auch als Digitalkamera fungieren, geben den Ton an. Sanyo beispielsweise präsentierte mit der VPC-HD1010 eine Handkamera, die Videos in Full HD-Qualität aufnehmen kann. Die Kameras sind kompakt und leicht – praktisch für unterwegs. Auf SD-oder SDHC-Speicherkarten mit bis zu 32 GB speichert sie bis zu 290 Minuten Film in höchster Auflösung. Der eingebaute Sensor und die 100-fache Zoomleistung aus 10-fach optischem und digitalem Zoom erfassen so kleinste Details. Die Slow-Motion-Funktion mit 300 Bildern pro Sekunde ermöglicht detaillierte Zeitlupenaufnahmen.

Digitaler Bilderrahmen auch als Spiegel verwendbar
Zahlreiche Unternehmen stellten auf der diesjährigen photokina auch die neuesten Produkte der digitalen Bilderrahmen vor. In den vergangenen zwei Jahren entwickelten diese sich vom Nischenprodukt zu begehrten Geräten, die gleich mehrere Funktionen vereinen. Das Unternehmen Jobo wartete mit einer innovativen Idee auf. Der Bilderrahmen Mirage L kann in ausgeschaltetem Zustand als eleganter Spiegel eingesetzt werden. Per Tastendruck wird aus einem Spiegel ein digitalern Bilderrahmen mit einem 15 Zoll großen Display. Der Rahmen ist mit einem Acrylfuß und einer Wandhalterung ausgesattet und kann so flexibel an der Wand befestigt oder auf dem Regal abgestellt werden. Der Mirage L wird über Tasten auf der Geräterückseite oder über eine Fernbedienung gesteuert. Der 1GB große Speicher bietet Platz für bis zu 4.000 Bilder. Fuktionen wie Vollbild, Miniatur und Diashow, Übergangseffekte, Bilderzoom sowie die Anzeige von Kalender und Uhr gehören beim Mirage L dazu. 



Zentralmarkt

Kostenlos zum Kennenlernen oder zum Vorzugspreis in Kombination mit zentrada !

Zentralmarkt - das Trendmagazin im Handel

Trends, Meinungen und Fakten aus der Welt des Handels.
Sortimentsübergreifend und verbandsunabhängig.
Die kompletten Trendberichte und vieles mehr .....
.....erhalten Sie 14-tägig als hochwertiges Magazin direkt ins Haus.

Gleich Bestellen unter: www.zentralmarkt.de