Produkte
zentrada.magazin
Märkte & Macher
Trends & Themen
22.12.2008
Das waren die Trendthemen 2008
Nach 2007 waren die Leser und Mitglieder von Zentralmarkt und zentrada auch dieses Jahr wieder dazu aufgerufen, die wichtigsten Verkaufsthemen und Produktgruppen zu bestimmen. Der Bereich Wellness landete wieder auf dem Treppchen. Die meisten Stimmen bekam das Thema Energiesparen.
Bild siegertreppegr.jpg
Energiesparen ist das Trendthema 2008. Das ist das Ergebnis der Umfrage von zentrada und Zentralmarkt. Leser und Mitglieder waren nach 2007 zum zweiten Mal aufgerufen, Produkte und Themen zu bestimmen, die aus ihrer Sicht das diesjährige Geschäft im deutschen Handel bestimmt haben. Der Themenbereich Wellness und Gesundheit schaffte wie im vergangenen Jahr den Sprung aufs Siegertreppchen – dieses Mal allerdings nicht auf den ersten Platz. 25 Prozent der Stimmen reichten am Ende für Rang drei. Knapp ging es an der Spitze zu. 36,4 Prozent der abgegebenen Stimmen entfielen auf das Thema Mobilkommunikation, etwas mehr als zwei Prozent (38,6 Prozent) sahen den Bereich Energiesparen ganz vorn. Während Themen wie die Fußball-EM (22,7 Prozent) und Fairer Handel (18,2 Prozent) noch in Sichtweite zu den vorderen Plätzen abschlossen, entfielen auf die restlichen Bereiche meist weniger als zehn Prozent.

Trendprodukt: Navigationsgerät
Mit 44,8 Prozent entfielen bei den Trendprodukten die mit Abstand meisten Stimmen auf den Bereich der Navigationsgeräte. Wie schon im Vorjahr sicherten sich somit die „Navis“ den Platz an der Sonne vor den USB-Produkten (27,6 Prozent). Platz drei teilen sich mit je 20,7 Prozent die Bereiche Digitalkamera und Spielkonsolen. Das Ergebnis ist sicherlich keine Überraschung. Nach Informationen des Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) vermeldete die Navigations-Branche einen neuen Absatzrekord. Vorraussichtlich 4,8 Millionen Geräte werden bis zum Ende des Jahres verkauft worden sein. Das wäre ein Plus von 33 Prozent (2007: 3,6 Millionen verkaufte Geräte). Ein leichter Umsatzrückgang wird allerdings erwartet. Während der Durchschnittspreis vor einem Jahr noch bei rund 300 Euro pro Gerät lag, zahlen die Käufer heute im Schnitt nur noch rund 200 Euro. Bei den Navigationsgeräten geht der Trend zu größeren Bildschirmen und technischen Zusatzfunktionen. Mehr als die Hälfte aller Geräte ist mit dem Verkehrsfunk TMC ausgestattet.

Energiesparen angesagt
Dass das Energiesparen-Thema letzendlich ganz vorn landete, dürfte ebenfalls keine Überraschung sein. Nicht umsonst präsentierte die IFA in diesem Jahr zum ersten Mal einen Themenbereich, der sich komplett Energiesparprodukten (wir berichteten in der Ausgabe 19/2008) widmete. Die Bedeutung energiesparender Produkte wird weiter zunehmen. Davon ist auszugehen. In Anbetracht nicht gerade toller Konjunkturaussichten und vielzitiertem Klimawandel rücken umwelt- und energiesparende Produkte mehr und mehr in den Vordergrund. Die Möglichkeiten, gerade auch im Haushalt, sind vielfältig. Wassersparer, Energiekostenmonitor zur Messung des Energieverbrauchs, Energiesparlampen oder auch die Solarenergie sind nur einige der vielen Themen. Der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektroindustrie (ZVEI) geht beispielsweise davon aus, dass etwa 29 Millionen Kältegeräte in deutschen Haushalten mindestens zehn Jahre alt sind und auf lange Sicht hin nicht energie- und kostensparend arbeiten werden. Für Elektrogerätehersteller also Grund genug, die Entwicklungen in diesem Bereich weiter voranzutreiben.

Computerspiele-Markt wächst weiter
In unserer Umfrage teilen sich die Bereiche Digitalkamera und Computer-Spiele den vierten Platz. Besonders interessant wird die weitere Entwicklung der Konsolen-Spiele sein. Für 2008 wird mit einem Wachstum des deutschen Computerspiele-Marktes um rund acht Prozent auf 2,5 Milliarden Euro gerechnet. "Gerade Konsolen-Spiele werden die Markttreiber sein. Nachdem im vergangenen Jahr die technische Ausstattung der Wohnzimmer verbessert wurde, zieht nun die Software nach. Neue Spiele-Ideen erschließen derzeit zusätzliche Zielgruppen“, erklärte Achim Berg, Vizepräsident des BITKOM.
USB-Produkte, die bereits bei der letztjährigen Umfrage zu den beliebtesten Produkten zählten sowie Digitalkameras, geben sicherlich auch 2009 mit den Ton an. Nicht nur Digitalkameras, sondern vielmehr der Gesamtbereich der Digitalfotografie, ist für den Handel unablässig. Man denke nur an die Produktgruppen wie Speichermedien zum Fotografieren, Objektive, Spiegelreflexkameras oder auch das Stativ. 


Text: Daniel Schmidt


Zentralmarkt

Kostenlos zum Kennenlernen oder zum Vorzugspreis in Kombination mit zentrada !

Zentralmarkt - das Trendmagazin im Handel

Trends, Meinungen und Fakten aus der Welt des Handels.
Sortimentsübergreifend und verbandsunabhängig.
Die kompletten Trendberichte und vieles mehr .....
.....erhalten Sie 14-tägig als hochwertiges Magazin direkt ins Haus.

Gleich Bestellen unter: www.zentralmarkt.de