DE-zentrada-network-Welcome-784-2016

Gewinnen Sie im Großhandelseinkauf als Mitglied im zentrada.network.

Die Leistungen und Services sind exklusiv für Wiederverkäufer mit einer kostenfreien Mitgliedschaft im zentrada.network nutzbar.

Weiter zu mehr Info und kostenfreier Mitgliedschaft ...

Weiter zum Lieferantenübersicht ...

Weiter zum Login ...

 
Produkte
zentrada.magazin
Märkte & Macher
Trends & Themen
27.01.2009
Deko-Trends für Frühjahr und Ostern 2009
Bunte Farbenspiele und auffällig große Produkte drücken den Dekotrends für Frühjahr und Ostern in diesem Jahr eindeutig den Stempel auf. Verspielte Dekorationen wirken oftmals kitschig. Das zeigt sich besonders im Bereich der Themen für Ostern. Abgesehen davon dürfen klassische Formen mit Schnörkeln und altbekannte Farben wie Schwarz und Weiß nicht fehlen. Der Vintage-Look ist nach wie vor begehrt.
Bild IMG_2116gr.jpg
Im Frühjahr sind leuchtende Farben angesagt. Sommerlust soll rüberkommen und wird vom Verbraucher jetzt auch gesucht. Das Ende der Winter-Tristesse wird ersehnt. Und wenn es schon draußen nicht zu beeinflussen ist, so kann doch die Wohnung durch farbenfrohe Accessoires vom Januar-Grau ablenken. Angesagt ist beispielsweise der Vintage-Look. Auf alt gemachte Produkte, die den Charme guter, alter Zeiten versprühen. Ob Vasen, Vogelhäuschen oder Teelichter. Natur ist ein Trendthema bei Wohnambiente und Geschenken. Naturmaterialien werden verwendet, werden in spannenden Kombinationen zusammen geführt. Coole Linien haben ihre Fan-Gemeinde, aber in diesem Frühjahr sind verspielte Linien sehr gefragt. Ob Ornamente oder Silhouetten – es darf gerne emotional und künstlerisch zugehen. Klassische Eleganz, die wertig daher kommt ist bei Wohnambiente und Geschenken ein Thema. So ist auch Silber immer ein Thema. Die Klassiker Schwarz und Weiß, die für die notwendige Eleganz und Geradlinigkeit sorgen, dürfen auch 2009 nicht fehlen. Weitere Trendfarben: Frisches Grün, klares Weiß und Steingrau. Von der Natur abgeschaut ist das Spiel mit unterschiedlich strukturierten Oberflächen. Besonders beliebt sind in dieser Saison auch große Dekoobjekte. Anstatt vieler kleiner Produkte wird der große „Hingucker“ platziert. Am besten so, dass ihn auch jeder sieht und der Gastgeber seinen persönliche Geschichte dazu erzählen kann. Als Erinnerung an ein bereistes Land oder Geschenk einer besonderen Person verbergen sich so die ein oder anderen Geheimnisse dahinter. Bei den Materialien kommt vieles zum Einsatz: Metall, Holz, Terracotta aber auch Abaca – ein Naturprodukt aus Ostasien. Diese und weitere Trends haben wir in unserem Themenüberblick auf den folgenden Seiten zusammengestellt.

Dekorations-Themen im Überblick:

Thema 1: Atlantis
Nicht kunterbund, dafür aber überwiegend hell kommt das Thema Atlantis daher. Figuren, Gefäße oder auch Kerzenhalter sind aus Terracotta oder Stein. Gerade Stein eignet sich auch für den Gebrauch im Freien. Der Gartenbereich oder die Terrasse lassen sich so elegant dekorieren. Ergänzt wird das Thema mit geschlossenen oder offenen Gefäßen aus Glas. Als Dekoration kommen im Bereich offener Gefäße beispielsweise Rosen in Frage – am besten in Weiß. Alternativ können auch Äste oder stärkere Holzzweige dekorativ verwendet werden. Große Kerzen oder Teelichter kommen in kugelförmige Kerzenhalterungen. Frösche und Engelsfiguren sind beliebte Dekorationsobjekte. 

Thema2: Schwarz/Weiß
Schwarz und Weiß sind die Klassiker, die zu jeder Jahreszeit eingesetzt werden. Die Kombinationsmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Besonders elegant und edel wirken die Farben und verleihen der Atmosphäre somit eine geradlinige und eindeutige Note. Vasen werden nicht nur schwarz und weiß bemalt. Auch Grautöne finden ihren Platz. Insgesamt zählen gedeckte Farben oder auch „Schlammfarben“. Elegant geschwungene Blumenvasen aber auch schwarze Lichthalterungen, die dem Nachwächter in der Dunkelheit den Weg weisen, komplettieren dieses Thema ebeso wie elegante Skulpturen. Für die Küche bieten sich schwarze oder weiße Behälter für Tee, Kaffee und Zucker an. Kleine Tassen sind bei diesem Thema nicht etwas mit Tee oder Kaffee gefüllt – braune Kerzen „täuschen“ nur den Inhalt vor.

Thema 3: Gartenromantik
Freundliche Hühner gehören zur Gartenromantik dazu. Zur Frühlingsdekoration gehören vor allem Naturtöne und veschiedene Materialien. Wenn das Frühlingswetter die Erwartungen enttäuschen sollte, zählen vor allem auch frische Farben. Lustige Vogelhäuschen und Willkommensschilder sorgen für gute Laune in den eigenen vier Wänden und weisen bei den ersten Sonnenstrahlen den Weg in den Garten. Dekorierte werden Outdoorsituationen, die zuhause mit Leichtigkeit umgesetzt werden. Neben gedeckten Farben wie Weiß, Hellbraun oder gedecktem Gelb verleihen Rot oder dunkles Grün den nötigen Kontrast.

Thema 4: Abacá
Als beliebtes Material im Dekobereich hat sich Abacá erwiesen. Abacá ist eine in Ostasien heimische Pflanzenart aus der Gattung Bananen in der Familie der Bananengewächse. Sie wird als Faserpflanze genutzt und findet vor allem Verwendung für die Produktione von salzwasserresistenten Schiffstauen. Abacá wird als Faserpflanze zu unterschiedlichen Produkten verarbeitet: Teebeutel, Zigarettenpapier oder sogar Banknoten. Abacá vereint mehrere Vorteile. Zum einen ist sie widerstandsfähig und hart, andereseits aber auch recht leicht. So sind selbst große Abacá-Dekorationen nicht übermäßig schwer und können leicht transportiert oder im Haus an andere Stellen gerückt werden. Beliebt sind im Abacá-Bereich relativ große „Hingucker“. Der Trend zu großen Produkten anstatt vieler kleiner Dekorationen setzt sich auch hier fort.

Thema 5: Mundgeblasene Dekovasen
Besonders Pastelltöne sind angesagt, wenn es um die Dekoration mit Vasen geht. Die mundgeblasenen Dekoobjekte sind an der Oberfläche handbemalt und so in jedem Fall einzigartig. Im Inneren kann ein Teelicht platziert werden beziehungsweise sind auch Lampen in den Vasen integriert. Warme Farbtöne eignen sich so vor allem in der Stube oder Küche und verbreiten so gemütliches, angenehmes Flair. Besonders runde oder „hochhausförmige“ Objekte sind gefragt – die altbekannten Pilzformen rücken langsam in den Hintergrund.

Thema 6: Natur
Das Naturthema ist in dieser Saison absolut „in“. Keramik aus Glas, dekoriert mit floralen Elementen, gehört hier dazu. Groß im Kommen ist die Farbe Weiß als Hauptdarsteller – durch strukturierte Oberflächen immer wieder anders wirkend und begleitet von Naturtönen und ebensolchen Materialien. Aber auch Türkistöne gefallen und werden gerne mit maritimen Motiven interpretiert. Der Vintage-Look, also ein bisschen „old-fashioned“, ist ebenfalls gefragt. Bei diesem Thema sind natürlich Naturmaterialien angesagt: beispielsweise Holz, Baumrinde oder auch Moose. Dekoration aus Naturmaterialien beißen sich nicht mit modernen Dekoobjekten. Im Gegenteil: es ist die perfekte Kombination. Besonders beliebt sind bei den Farben Grau, Weiß – häufig auch als Kombination mit Grün. 

Thema 7: Einzelne Hingucker statt vieler kleiner Dekoobjekte
Der Trend, eher ein Produkt anstatt vieler kleiner Dekoobjekte im Zimmer aufzustellen, setzt sich in diesem Jahr durch. Meist sind die Produkte auch recht groß und haben XXL-Format. So sticht schließlich auch jedem Besucher recht schnell der „Hingucker“ ins Auge. Und zu erzählen hat man sich so auch schnell etwas. Denn meist verbirgt sich hinter dem bliebtesten Dekoobjekt auch eine interessante Geschichte – ein besonderes Urlaubserlebnis, die große Liebe oder ein Land, das bestimmte Erinnerungen weckt. Auch hier geht der Trend hin zum Vintage Look, der somit nicht nur im Modebereich angesagt ist. Dabei ist das Spiel mit Oberflächenstrukturen und Gebrauchsspuren ein Muss. Schön ist, was also nicht mehr den allerneusten Eindruck macht. So, als hätte eben der Zahn der Zeit schon etwas daran genagt.
Thema 8: So bunt wird Ostern!
Grundsätzlich lassen sich beim Thema Osterdekoration zwei Richtungen erkennen. Auf der einen Seite wird Ostern mit altbekannten Farben, Formen und Figuren dekoriert. Zusätzlich und als Kontrast dazu kommen nun allerdings knallige Farben zum Einsatz. So fallen die Osterdekorationen richtig auf – der Trend zu übergroßen Objekten unterstreicht diese Auffälligkeit zusätzlich. Nic Duysens vom gleichnamigen Unternehmen greift bei seinem farbigen Osterhasen so richtig in den Farbtopf. „Neue Nostalgie“ nennt er diesen Trend. Duysens: „Wir lieben Farben. Diese versprühen Freude. Wenig Farbe wirkt oft recht trist und langweilig“. Die Osterhasen im XXL-Format sind aus Fiberglas und handbemalt. Knallige Farben kommen zum Einsatz: Grün, Orange, Pink, Türkis oder auch auffälliges Gelb.
Warum Farben bei Duysens eine entscheidende Rolle spiele, dafür gibt es auch Erklärungen. Duysens: „Farben haben eine eigene Sprache und klare Eigenschaften. Dunkle Rottöne, die früher nur gewissen Gesellschaften zustanden, spiegelten eine Atmosphäre verhaltener Üppigkeit und Macht in den alten europäischen Herrenhäusern wider. Diese Farben sowie Applikationen in Gold und Silber werden heute unkompliziert bei der Innengestaltung eingesetzt. Farbe ist Ästhetik und es ist von außerordentlicher Bedeutung, wie sie kombiniert wird. In Papua-Neuguinea zum Beispiel schmücken sich Männer mit grellen Farben und Federn, imitieren einheimische Paradisevögel, putzen sich heraus und tragen mit Stolz ihre gefiederten Kostüme zur Schau. In Indien ist die Farbenwelt so vielseitig, dass alleine der tägliche Marktgang zum Sinnesereignis wird. Farbenfrohe Stoffe und das überreichte Angebot an Gewürzen: Curry ist beispielsweise in über zehn verschiedenen Gelbtönen je nach Mischung zu haben. Ich liebe Farben und könnte Bücher darüber schreiben. Unsere Themenwelt „New Baroques“ zeigt, wie kräftige Farben und Hell-Dunkel-Kontraste innovativ und harmonisch eingesetzt werden können.“ 

Text: Daniel Schmidt