DE-zentrada-network-Welcome-784-2016

Gewinnen Sie im Großhandelseinkauf als Mitglied im zentrada.network.

Die Leistungen und Services sind exklusiv für Wiederverkäufer mit einer kostenfreien Mitgliedschaft im zentrada.network nutzbar.

Weiter zu mehr Info und kostenfreier Mitgliedschaft ...

Weiter zum Lieferantenübersicht ...

Weiter zum Login ...

 
Produkte
zentrada.magazin
Märkte & Macher
Trends & Themen
11.02.2009
Erfolg mit Werbeartikeln
Der Werbeartikel ist ein klassisches Instrument im Bereich der Marketingstrategie von Unternehmen. Richtig eingesetzt, trägt er seinen Teil in Bereichen wie Kundenbindung, Imageaufbau oder auch Bekanntheitsgrad bei. Der Markt ist riesig, die Produktpalette groß. Günstige Streuartikel gehören ebenso dazu wie hochwertige Marken-Artikel. Die Trends und aktuellen Entwicklungen in diesem Bereich hat zentrada.magazin recherchiert.
Bild Fingerlichter_3gr.jpg
Die Finanzkrise zieht nach wie vor weite Kreise. Fast täglich erreichen uns Nachrichten von kriselnden Unternehmen oder Banken, die teilweise nur mithilfe milliardenschwerer Finanzspritzen auch weiterhin für die Zukunft planen können. Wohl dem, dessen Branche selbst in diesen stürmischen Zeiten bislang noch nicht ins Schlingern geraten ist. Die Werbeartikelbranche scheint so eine zu sein. „Wir haben allen Grund zuversichtlich ins Jahr zu starten. Im Gegensatz zu anderen Wirtschaftszweigen sagen wir nicht Augen zu und durch, sondern sehr selbstbewusst Augen auf und durch“, so die aufmunternde Parole von Hans-Joachim Evers, 1. Vorsitzender vom Bundesverband der Werbemittel-Berater und –Großhändler (bwg), nach der überaus erfolgreichen Leitmesse für Werbeartikel, der PSI in Düsseldorf. Nach Zahlen des Kölner Marktforschungs-Institut advernomics ist die Zuversicht Evers Zuversicht keineswegs grundlose Schönmalerei. In allen unternehmerischen Betriebsgrößen stehe demnach der Werbeartikel derart hoch im Kurs, dass kurzfristig 156,4 Millionen Euro Umsatzpotenziale nutzbar seien – die erwarteten 3,21 Milliarden Euro für dieses Jahr sind da noch nicht mit eingerechnet.

„Werkzeug des Erlaubnismarketings“
Die Werbeartikel, auch gerne als „dreidimensionale Werbeträger“ beschrieben, werden in Bereichen wie Industrie, Gewerbe und Handel dafür eingesetzt, neue Kunden zu gewinnen oder schon vorhandene Kunden möglichst langfristig zu binden. „Werbeartikel sind bedeutender Teil im Marketing-Mix. Strategisch eingesetzt, erfüllen sie einen wichtigen Part der Kommunikation von Unternehmen. Mit ihnen lassen sich Geschäftsbeziehungen managen. Sie vermitteln Firmen- oder Produktbotschaften und steigern die Bekanntheit“, berichtet Marcus Schulz, Geschäftsführer der Hamburger Giffits GmbH. 1998 gegründet, hat das Unternehmen seitdem stetig expandiert. Nach eigenen Angaben zählt das Unternehmen heute deutschlandweit mehr als 20.000 Unternehmen zu seinem Kundenkreis, der sowohl den Markenartikel- und Industriesektor als auch Kleinbetriebe beinhaltet. Als „Werkzeug des Erlaubnismarketings“ bezeichnet Schulz den Werbeartikel: „Der Empfänger erlaubt dem Werbeartikel, in seinen Wirkungs- und Wahrnehmungskreis einzudringen und ihm seine Botschaft zu überbringen. Er ist sogar von dem Empfänger erwünscht. Je überraschender, unerwarteter und firmenspezifischer die Werbebotschaft, desto kreativer wirkt auch der Werbeartikel.“

Positive Erinnerung mit Werbgeschenk
Der Einsatz von Werbeartikeln wird auch zukünftig in der Marketingstrategie von Unternehmen eine Rolle spielen. Nach einer Studie der Datatel Marketing GmbH erinnern sich mehr als 60 Prozent aller Empfänger von Werbegeschenken an den Anlass für das Geschenk und verbinden damit eine positive Erinnerung. Wie heisst es doch so schön: Kleine Geschenke erhalten nun einmal die Freundschaft. Der Einsatz sollte deshalb stets mit Bedacht gewählt werden. „Werbeartikel sollten die konzeptionelle Marketingstrategie werbetreibender Unternehmen aufgreifen. Für einen kreativen Werbeartikel gilt nichts anderes als für kreative „klassische“ Werbung. Ziel ist es, das Aktivitätsniveau des Empfängers zu heben und ihn somit empfänglich für Botschaften zu machen, also die aktive Wahrnehmung zu steigern. Und das bei gutem Return-on-Investment. Denn Werbeartikel können verhältnismäßig preiswert produziert und verteilt werden“, so Marcus Schulz. Giffits übernimmt auf Wunsch die Strategie- und Einsatzplanung von Werbeartikeln und –geschenken. Die gesamte Abwicklung im Zusammenhang mit Werbeartikeln kann an Giffits abgegeben werden. „Von der ersten Idee und Auswahl des idealen Werbeträgers bis zur Auslieferung aller individualiserten Werbeartikel übernehmen wir die Abwicklung komplett und auch das professionelle Reporting. Auch das gewünschte Produktdesign bieten wir hausintern an“, so Schulz.
Werbeartikel sollten so gewählt werden, dass sie in direkter Verbindung mit dem Geschäftsfeld des Werbeträgers steht. So sieht es auch Werner Winkler, Inhaber der Agentur Winkler. „Bei einer Tankstelle könnte es sich dabei beispielweise um eine Parkscheibe handeln. Für eine Messe sind kleine Zugaben mit dem Logo des Ausstellers sehr begehrt. Wichtig bei solchen Werbeartikeln ist es, dass das Logo des Werbeträgers gut zu erkennen ist, jedoch nicht aufdringlich wirkt. Gut kombinierbar sind Logoprints mit kleinen Grüßen oder Botschaften, denn dadurch fühlt sich der Kunde persönlich angesprochen“, so Winkler. Die Hamburger Agentur fungiert zum einen als Importeur und Händler von Werbeartikeln, sieht sich aber auch als Fullserviceagentur. Kunden können bei Winkler aus über 10.000 möglichen Artikeln wählen. Auf Wunsch werden die zum Anlass oder der Zielgruppe passenden Artikel selektiert und per Bilddaten eine Vorauswahl an den Kunden übermittelt. „Wir übernehmen die Lieferung der Kundengeschenke, prüfen die Möglichkeit zur Umsetzung eines Brandings mit dem Logo des Bestsellers und übernehmen die Werbeanbringung“, erklärt Winkler. Passend zum Artikel wird schließlich ein- oder mehrfarbiger Druck, eine Gravur oder eine Stickerei angebracht. „Der Kunde erhält seine Kundengeschenke einzeln verpackt und auf Wunsch versandfertig oder in einem Geschenkkarton für die direkte Übergabe. Auf Wunsch versende wir die Geschenke direkt“, so Winkler.

Aktionswerbemittel
Werbung, die allein den Bekanntheitsgrad der Marke erhöhen soll, ist langfristig ausgerichtet. Aktionen dagegen sollen in erster Linie Spontankäufe auslösen. „Sie haben jedoch ebenfalls eine langfristige Wirkung, sofern sie regelmäßig wiederholt und in gleicher Art und Weise durchgeführt werden. Der Kunde „lernt“ eine sich wiederholende Aktionsart und erwartet die jeweilige Folgeaktion. Dem Stammkunden wird Abwechslung geboten, ohne ihm die Sicherheit gegenüber dem ihm bekannten Standardsortiment zu nehmen. Potentielle Kunden werden durch den besonderen Kaufanreiz einer Aktion angesprochen“, erzählt Werner Winkler und weist auf die Befristung der Aktion hin. Winkler: „Für einen bestimmten Zeitraum erhält der Kunde beim Kauf der Ware einen besonderen Artikel als Zusatzgeschenk. So erhält er beispielsweise bei jeder Kiste eines Sommergetränkes eine bunte Wurfscheibe kostenlos dazu“. Als besonderer Kaufanreiz eignen sich laut Winkler unter anderem kleine Geduldspiele, JoJo, Minitruck, Becherset oder auch ein USB-Stick.

Trend: Öko-Werbeartikel
Möglichst umweltschonend zu produzieren – darauf legen unterschiedlichste Branchen, unter anderem die Unterhaltungselektronik-Branche, immer größeren Wert. Dieser Trend hat nun auch im Feld der Werbeartikel seinen Platz eingenommen. So gibt es unter anderem Lanyards auf Maisbasis oder aus Bambus sowie Lanyards aus recyceltem Polyester. „Auch abbaubare Kugelschreiber werden häufger nachgefragt“, so Marcus Schulz von Giffits. Aber auch Sonderanfertigungen werden häufiger nachgefragt. Schulz: „Auf Basis von Skizzen entstehen Muster und anschließend Werbeartikel in Serienreife, die allein für ein Unternehmen stehen. Und das zu wirtschaftlichen Preisen. Die Form der individuellen Kundenansprache nutzen einige Unternehmen bereits mit großem Erfolg.“
Ein weiterer Trend sind technische Werbeartikel. Das sogenannte USB-Lanyard TWIN, gestaltet nach Corporate Design-Richtlinien, unterstützt eine Werbekampagne per Drive-to-Web-Funktion. „Wird der individuell programmierte USB-Stick mit einer Computer-Schnittstelle verbunden, baut sich bei Internetverbindung automatisch die Homepage des werbenden Unternehmens auf. Aktionsseiten animieren zum Mitmachen. Und weil sich der USB-Stick am Umghängeband befindet, ist der effektive Werbeträger jederzeit parat“, so Schulz.

Gefragt: Kreativität, Individualität und Innovation
Neben dem ökologischen Aspekt gibt es weitere Kriterien, die einen Werbeartikel besonders machen. „Der Markt fragt zukünftig eher nach Kreativität, Individualität und Innovation“, so Michael Dortmund von Logo-Konzept Werbeartikel aus Heinde bei Hildesheim. So werden vor allem individuell zugeschnittene Produkte mit hochwertiger Qualität und hohem Nutzwert gefragt sein. „Als gegenwärtige und zukünftige Renner erweisen sich Sonderanfertigungen, Textilien oder auch Schreib- und Büroartikel“, so Dortmund, der der Marktentwicklung ebenfalls positiv entgegenblickt. „Schwerpunktmäßig liegt der Einsatz von Werbeartikeln gegenwärtig noch auf Streuartikeln. Als zukunftsträchtig erweist sich sowohl für die Vermarktung als auch den Vertrieb und Einkauf das Online-Medium“, erklärt Dortumund. Rund 20.000 Werbeartikel finden sich im Sortiment von Logo-Konzept Werbeartikel. Für Kunden gibt es ebenfalls unterschiedlichste Serviceangebote: Sonderanfertigungen, Präsent-Versand, edle Lasergravuren sowie Unterstützung im grafischen Bereich.

Wichtig: Qualität, Design und Nachhaltigkeit
Dass der Werbeartikel das wichtigste Kommunikationsinstrument zur Stärkung und Etablierung einer erfolgreichen Unternehmenskommunikation ist, davon ist man bei der Premium-Werbeartikel GmbH überzeugt. Das Unternehmen aus Paderborn ist Großhändler, Importeur und Hersteller von hochwertigen Werbeartikeln. Die Kundenorientierung hat oberste Priorität. So ist Premium-Werbeartikel ein Full-Service Dienstleister und unterstützt seine Kunden bei der Herstellung von Werbeartikeln in mehreren Bereichen: Kreation und Entwurf, Produktion, Vertrieb und Versandlogistik, Nachbestellung oder auch Erstellung und Organisation von Onlineshops. Neben der Verarbeitung von Werbeartikeln, Werbegeschenken und Werbemitteln aus dem Online-Katalog übernimmt Premium-Werbeartikel auch Sonder- oder Neuanfertigungen für die Projekt-WerbeWerbeartikel seiner Kunden. Um die jeweilige Werbebotschaft möglichst erfolgreich kommunizieren zu können, werden besonders Qualität, Design und Nachhaltigkeit bei Premium-Werbeartikel großgeschrieben. Das Unternehmen betont eine „hohe Qualität, schonende und vor allem eine saubere Herstellung zu wettbewerbsfähigen Preisen“. 


Text: Daniel Schmidt