Produkte
zentrada.magazin
Märkte & Macher
Trends & Themen
06.08.2009
Modethemen: Herbst/Winter 2009
Die kommende Herbst- und Wintermode orientiert sich einerseits an Altbewährtem und Vertrautem, setzt aber zwischendurch auch auf „Ausreißer“, die vor allem durch bunte Farbspiele auf sich aufmerksam machen. So kommen im Bereich der Damenmode klassische Farben wie Schwarz, Blau und Weiß ebenso zum Einsatz wie knallige Neonfarben.
Bild MAKRAMgr.jpg
Einfarbige Outfits sind ebenso angesagt wie ein bunter Mix aus Einzelteilen, die je nach Belieben zusammengestellt werden. Dunklere Farben wie Grau, Braun oder Grün sind nicht Spiegelbild der derzeitigen Situation in der Wirtschaft, sondern sollen vielmehr klassisch und luxuriös wirken – also eine Art Jetzt-erst-recht-Haltung. Desweiteren sollen warme Herbstfarben wie Rot, Braun oder Cognac oder auch Gold- und Gelbbrünschattierungen einen Bezug zur Natur herstellen. Khaki- und Grüntöne gehören deshalb dazu. Im Bereich Männermode wird ebenfalls nicht strikt getrennt. Kombinationen aus sportlichen, formalen und eleganten Bekleidungsstücken sind möglich. Beispiel dafür sind sportliche Sakkos oder auch Pulloversakkos, die auch mit den Lederflecken bestückt sein dürfen. Diese erinnern zwar an die früheren Tag zurück, sind aber dennoch jetzt wieder aktuell. Im Businessbereich sind schmal geschnittene Anzüge nach wie vor angesagt - ein Mix aus Jeans und Sakko stellt dennoch keinen unerlaubten Stilbruch dar. Als Accessoire sind bei Frauen nach wie vor Taschen in allen Farben, Formen und Größen begehrt. Die Herren der Schöpfung sind aber längst auch auf die Sporttasche gekommen – und das nicht unbedingt nur beim Training im Gym. Krawatten, oft nur im Businessbereich oder bei Feierlichkeiten eingesetzt, können jetzt auch den Freizeitlook aufpeppen. Der Schal oder auch Tücher bei Männern sind ebenso im Kommen.

Die Herbstthemen im Bereich Damenmode:

Thema 1: Kleider - dekorativ und sexy
Kleider in sämtlichen Farben, Formen und Materialien sind auch in dieser Saison nicht wegzudenken. Kombiniert werden Kleider mit blickdichten Strumpfhosen. Stiefel ergänzen diesen Look perfekt. Frauen haben die Qual der Wahl: die Kleider sind kniekurz oder sogar kürzer, mal puristisch streng, mal feminin drapiert oder auch dekorativ bedruckt. Die Kombinationsmöglichkeiten lassen vieles zu. Kapuzenshirts, voluminöse Strickjacken, Lederjacken, maskuline Sakkos oder kleine knappe Blazer peppen das Outfit richtig auf. 

Thema 2: Grobstrick - Luxus der Stille
Strick in jeglicher Form ist in der Herbst- und Wintersaison wichtiger Bestandteil der Mode. Den manchmal zugeknöpft wirkenden Rollkragenpullover könnte man gut und gerne auch als Klassiker bezeichnen. Ob bei Frauen oder Männern – er ist jetzt wieder überall beliebt. Auch etwas streng wirkend, ist er gerade deshalb jetzt wieder hoch modern. Zudem gefragt sind Grobstrickpullover und Grobstrickjacken. Sie stehen für Entspannung, bodenständige Handwerklichkeit und gleichzeitig auch einen „Luxus der Stille“, wie es das Deutsche Mode-Institut bezeichnet. Bekleidung im Grobstrick kann darüber hinaus zu fast allem kombiniert werden. 

Thema 3: Rockvielfalt
Casual – in der Mode ein gängiger Begriff, spielt bei den Röcken der Saison eine Rolle. Gemeint ist ein insgesamt recht locker und legére wirkendes Outfit. Die Röcke sind meist kniefrei. Sehr schmale Typen aus Jersey oder Strick, Lederröcke oder solche aus Denim, Karo oder sportive Flanellröcke gehören zu den bevorzugten Einzelheiten.

Thema 4: Jacken - kurz oder lang 
Auffälligere Jacken gehören geben in dieser Saison defintiv den Ton an. Modelle wie ein reich ausgestatteter Clubblazer, Bikerjacken oder auch witzig kleine Spencertypen gehören dazu. Laderblazer kommen ebenso zum Einsatz. Lange oder kurze Fellwesten gehören zwar nicht zur Standardausrüstung, verleihen diesem Thema aber den „gewissen Tick“. Sie werden über Jacken, Kleider oder auch Pullis getragen.

Thema 5: Jeans for ever
Die gute alte Jeans ist der Dauerbrenner Dauerbrenner schlechthin. Seit Jahrzehnten ist sie das verlässlichtste Fashion-Teil. Daran wird sich auch in der kommenden Saison absolut nichts ändern. Die enge Röhrenhose ist ebenfalls mit dabei. Sie stellt den Kontrast zu längeren und lockeren Oberteilen dar. Aber auch die 7/8-Hose darf nicht fehlen. Verkürzte schmale Hosen spielen auch aus anderen Materialien – und oft kariert – eine wichtige Rolle. Bundfalthosen, kombiniert mit weißen Blusen, Rollis oder Cardigans, wirken abwechselnd klassisch und auch modern.

Thema 6: Standfestigkeit
Stiefel sind auch im nächsten Herbst unverzichtbares Accessoire. Nach längerer Zeit drängt sich nun auch wieder weiches Veloursleder in den Vordergrund. Angesagt sind dabei helle und mittlere Farben. Veloursleder erneuert auch die Taschen, die ihren Kultstatus unter den Accessoires verloren haben.

Thema 7: Ganz in Schwarz
Ob Hose, Hut, Schuhe oder Accessoires – bei allem ist die Farbe Schwarz angesagt. Klassisch und elegant wirkt es, wenn das gesamte Outfit komplett Schwarz ist. Populär sind bei Frauen auch wieder Hosenanzüge. Für den Auftritt am Abend bei einer Gala oder auch zum Geschäftstreffen kann Frau damit nichts falsch machen und liegt immer goldrichtig.

Thema 8: Marmor, Stein + Granit
Für die Herbst- und Winterzeit kommen bunte und helle Farben oft gelegen, da sie zum etwas drüberen Wetter einen oftmals willkommenen Gegensatz darstellen. Trotzdem liegen auch dunklere Farben und Outfits wieder im Trend. So sind beispielsweise diverse Schattierungen von Grau auch diesen Winter wieder reichlich anzufinden. Alle Stoffarten sind vertreten und auch sämtliche Passformen und Designs – langweilig ist dieser Trend in dieser Saison keineswegs. Da wird niemand zur grauen Maus!

Thema 9: Alles kunterbunt
Ganz nach der Devise „Spaß haben und feiern“ handelt dieses Modethema. Je bunter, desto doller. Leggings und Neonfarben heizen mächtig ein und bringen die Achtziger wieder zurück. Gerade für jüngere Frauen, die diesen Trend noch nicht mitgemacht haben, eine willkommmene Gelegenheit. 

Themen im Bereich Männermode:

Rollkragenpullover sind auch in dieser Saison bei Männern angesagt. Neben der wärmenden Funktion soll aber auch der klassische Charakter unterstrichen werden. Steppsakkos und Fieldjackets können darüber bestens getragen werden. Karierte Wollhosen peppen das gesamt Outfit auf – wie groß und auffallend die Karos dabei sind, bleibt dabei dem Träger überlassen. Jeans sind natürlich auch bei Männern unverzichtbar. Eine lässige Dark-Denim Jeans mit aufgekrempeltem Saum sollte auf jeden Fall in jedem Schrank sein. Bikerjacken, Blousons, Kapuzenshirts und Kapuzenjacken kommen vor allem bei den Jüngeren gut an. Die Farbthemen: Naturfarben, Rost, Gold, Olive und Indigo. Strick kommt auch bei Männern in dieser Saison gut an. Rollis und Grobstrickjacken kommen zum Einsatz. Als Accessoires qualifizieren sich hoch geschnürte Chucks oder auch Boots in Krokoprägungen. In den letzten Jahren immer populärer wurden auch Sporttaschen. Egal, ob in den Gym oder doch nur zum Einkauf in die Stadt – zur Tasche, früher immer der Frau vorbehalten, greift zunehmend auch das „stärkere Geschlecht“. Schals gehören zu den Männer-Accessoires ebenso dazu wie Krawatten. Schmal geschnittene Krawatten wirken jung, dynamisch, kommen gut an und peppen das Party-Outfit richtig auf.