DE-zentrada-network-Welcome-784-2016

Gewinnen Sie im Großhandelseinkauf als Mitglied im zentrada.network.

Die Leistungen und Services sind exklusiv für Wiederverkäufer mit einer kostenfreien Mitgliedschaft im zentrada.network nutzbar.

Weiter zu mehr Info und kostenfreier Mitgliedschaft ...

Weiter zum Lieferantenübersicht ...

Weiter zum Login ...

 
Produkte
zentrada.magazin
Märkte & Macher
Trends & Themen
05.01.2010
MaKant Europe: Jedes Jahr mindestens 50 Prozent mehr
Stetiges Wachstum kann der Frankfurter Großhändler seit der Unternehmensgründung im Jahr 2003 verbuchen. Jedes Jahr waren es mindestens 50 Prozent mehr Umsatz. Und das in einem besonders wettbewerbsintensiven Markt. zentrada.magazin hat den erfolgreichen Händler besucht.
Bild gruppenbild_mittel.jpg
MaKant vertreibt Produkte aus den Bereichen Unterhaltungselektronik-, Speichermedien- und den Computer-Zubehör, Haustierbedarf, Spielzeug, Gaming und Modellbau sowie diverse Haushaltsartikel, Textilien und Posten an Wiederverkäufer. Das Hauptgeschäft wird über das Internet abgewickelt.
Gestartet hat das Unternehmen der beiden Gründer Martin Makolski und Gregor Kantoch im Jahr 2003 als Onlineversender über eBay. „Wir haben ganz klein von zuhause aus angefangen, aber schon nach zwei bis drei Monaten mussten wir Büros und Lagerflächen anmieten“, erzählt Martin Makolski. „Bereits nach wenigen Monaten haben wir die erste Vollzeitkraft eingestellt.“
Im Videointerview erfahren Sie noch mehr von Martin Makolski über die erfolgreiche Strategie.

Get Flash to see this player.

Verkauft wurden damals Digitalkameras und MP3-Player. Die meisten der Geräte wurden in großen Mengen und Zeitnah in Deutschland eingekauft, so dass mit den Umsätzen auch die Gewinne stiegen.
Die meisten Produkte wurden über 1-Euro-Auktionen angeboten. „Damals hat das noch funktioniert. Heute kann man als Händler auf eBay ja fast nur noch Sofortkauf anbieten.“

Jede Woche ein neuer Container
Der Einstieg in den Großhandel war am Anfang nicht geplant, wurde jedoch trotzdem zügig voran getrieben. Schon im Jahr 2004 hat MaKant selbst aus Asien importiert. „Natürlich noch keine Container, sondern kleine Stückzahlen, zum Teil per Luftfracht“, grinst Makolski. Und dann ging es rasant weiter. Heute kommt jede Woche ein neuer Container mit Produkten für MaKant in Frankfurt an.
Knapp über 1000 verschiedene Produkte hat das Unternehmen im Angebot. Der Schwerpunkt sind Technikartikel und Kleinelektronik wie Computerzubehör, Digitalkameras, Cardreader, Speichermedien, USB-Sticks, HDMI-Kabel, Webcams sowie weitere USB Artikel und Accessories.
Dieser Produktbereich macht mehr als die Hälfte des Angebots aus. Der Rest verteilt sich auf Fitness- und Wellnessartikel (Massagegeräte), Spielwaren (insbesondere RC-Modelle wie Flugzeuge und Autos) sowie den Heimtierbedarf. „Wir möchten ganz bewusst nicht nur auf die Technikprodukte reduziert werden. Wer sich spezialisiert ist immer angreifbar.“ Zur zweiten wichtige Säule des Unternehmens ist eben dieser Heimtierbedarf geworden. „Ganz bewusst etwas anderes als die Technikartikel. Aber wenn der eine Bereich mal nicht so gut läuft, dann funktioniert garantiert der andere.“ Ganz bewusst wurde nach einem weiteren Sortiment gesucht. „Wir haben vorher genau vergleichen, Preisvergleiche angestellt und nach guten Lieferanten vor Ort in Asien geforscht.“ Angefangen hat es dann ganz klein mit Kratzbäumen und Hundebetten. Mittlerweile gibt es im Bereich Heimtierbedarf über 60 Produkte, von Vogelkäfigen bis zu Transportkörben. Und demnächst soll der Bereich mit einer eigenen Marke noch weiter ausgebaut werden.

Reekin bietet hohe Qualität zum guten Preis
Ein großer Schritt war für MaKant im Jahr 2006 die Gründung der eigenen Marke Reekin. „Damit wollen wir uns noch gezielter auf dem Markt positionieren.“ Das Sortiment von Reekin umfasst Computer-Zubehör wie Kartenlesegeräte, USB HUBs, Webcams oder Notebookkühler sowie weitere Produkte aus dem Unterhaltungselektronik Sektor wie Multimedia Lautsprecher. „Durch die eigene Produktion der Marke Reekin sind wir in der Lage qualitativ hochwertige Elektronikprodukte zu günstigen Preisen anzubieten. Von der eigenverantwortlichen Entwicklung über die Herstellung bis zur Auslieferung werden höchste Qualitätsstandards eingehalten und modernste Technologien eingesetzt. So können wir die Produkte mit einem stabilen, fairen Preisgefüge anbieten.“
Die Zielsetzung bei Reekin ist es, Produkte herzustellen, die einerseits moderne Trends im technischen und funktionalen Bereich wiederspiegeln und die sich andererseits durch eine klare, innovative Designlinie von Vergleichsprodukten abheben. Preislich rangieren Reekin-Produkte im Mittelfeld, beinhalten aber Funktionen und Qualitäten, die es sonst in dieser Preisrange nicht gibt. Makolski nennt als Beispiel die Webcam: „Die Produkte sehen alle sehr ähnlich aus, doch ein wesentliches Qualitätsmerkmal ist die eingebaute Linse. Von Reekin gibt es eine Webcam mit Glaslinse für gestochen scharfe Bilder zu einem Preis, bei dem der Einzelhändler auch noch mitverdienen kann. Grau und Eckig macht jeder, Bunt und Rund ist die Devise, weshalb wir den 2.1 Multimedia-Lautsprecher in 7 Farben anbieten.“
Und je mehr der Großhandelsbereich wuchs, desto mehr ging im Verhältnis das Direktgeschäft zurück. Ab 2006 wurde es nicht mehr weiter ausgebaut, 2007 wurde es dann ganz eingestellt. „Wir hatten auch einige Anmerkungen von Kunden, die es nicht gerne sahen, dass wir ihnen selbst Konkurrenz machen. Deshalb haben wir das eingestellt und uns auf den Großhandel fokussiert.“

Vermarktung über Internetshop
Vermarktet werden die Produkte trotzdem weiter fast ausschließlich über das Internet. Der Onlineshop für Wiederverkäufer läuft bereits seit 2005 – und rangierte im zentrada-Wettbewerb um den besten Großhandels-Onlineshop regelmäßig auf den vorderen Rängen. Seit einigen Monaten bietet MaKant seine Produkte sogar ohne Mindestbestellwert an. „Wir haben mit dieser Politik sehr gute Erfahrungen gemacht. Natürlich gibt es auch mal eine Bestellung für 5 Euro, die dann nochmal 4,90 Euro zusätzlich für den Versand veranschlägt. Doch das ist die Ausnahme – und wenn der Kunde es so will, halten wir ihn nicht davon ab.“ Die im Großhandel häufig anzutreffende Praxis einer versandkostenfreien Lieferung ab einem bestimmten Lieferumfang gab es bei MaKant sowieso nie. „Wir haben sehr gute Staffelpreise, die in unserem Shop genau abgebildet sind. Bei manchen Produkten ist der Preis bei 50 Stück nur noch halb so hoch, wie bei einer Einzelabnahme.“ MaKant beschäftigt heute zwölf Mitarbeiter – inklusive drei Auszubildenden. „Wir investieren in die Zukunft unserer Mitarbeiter und bauen unseren Personalstamm kontinuierlich aus.“ Anfang 2010 werden weitere 2-3 Personen eingestellt. Das Betriebsklima ist familiär und flexibel auf den Kunden ausgerichtet. Bestellungen sogar kurz vor 18 Uhr werden sofort gepackt und sind am nächsten Vormittag beim Kunden, solange es nicht 5 Paletten sind.
Mehr als fünfzig Prozent des Umsatzes werden im Ausland erwirtschaftet. Ganz vorne sind Österreich, Schweiz, Benelux, Frankreich, Italien sowie Polen. Die Gebrauchsanweisungen der technischen Produkte werden in deutscher, englischer, französischer und polnischer Sprache erstellt. Italienisch und Spanisch sollen folgen. „Wir haben hier Mitarbeiter für jeden Sprachbereich – und die Gebrauchsanweisungen werden von Menschen erstellt, die das Produkt auch wirklich anwenden.“
Die meisten Länder werden deshalb von der Frankfurter Zentrale aus betreut. Auf den wichtigsten Branchenmessen werden die persönlichen Kontakte weiter vertieft.
Der Umzug um die Jahreswende 2008/2009 markierte die vorerst letzte große Expansionsstation des innovativen Unternehmens. Mit der Verlegung ins Frankfurter Gewerbegebiet Fechenheim-Nord ist die Grundlage für weiteres Wachstum gesichert. Für das nächste Jahr steht die Erhöhung der Rendite und eine hohe Umsatzsteigerung auf dem Plan. „Wir haben bereits in diesem Jahr unser Produktprogramm in diese Richtung analysiert und verändert. Beispielsweise haben wir Speichermedien, die nur eine geringe Marge bringen, deutlich reduziert zugunsten von Produkten mit einer höheren Marge.“

http://www.makant-europe.de