DE-zentrada-network-Welcome-784-2016

Gewinnen Sie im Großhandelseinkauf als Mitglied im zentrada.network.

Die Leistungen und Services sind exklusiv für Wiederverkäufer mit einer kostenfreien Mitgliedschaft im zentrada.network nutzbar.

Weiter zu mehr Info und kostenfreier Mitgliedschaft ...

Weiter zum Lieferantenübersicht ...

Weiter zum Login ...

 
Produkte
zentrada.magazin
Märkte & Macher
Trends & Themen
25.07.2011
Weiße Ware - ganz schön bunt!
Handrührgerät, Küchenmaschine, Pürierstab oder auch die Mikrowelle - Hersteller der sogenannten Weißen Ware setzen bei ihren Produkten vor allem auf eine komfortable Bedienung und energiesparendes Arbeiten. Wie bereits in den vergangenen Jahren auch, stellt die Weiße Ware auf der IFA-Messe ein Schwerpunktthema dar. Wir stellen schon einmal wichtige Trends und Produkte in unserem Special vor.
Bild MUM5_RedDiamond_150.jpg
Toaster, Haartrockner, Handrührgerät oder auch die praktische Küchenmaschine – die sogenannte Weiße Ware ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Vor allem innovativ, effizient und komfortabel sollen die Geräte nach Möglichkeit sein. Trends, die auch auf der kommenden IFA-Messe vorgestellt werden. Vor allem bedienerfreundlich muss es sein. Und intelligent sind die Geräte zudem geworden. Waschmaschinen beispielsweise sind mit einer Vielzahl energiesparender Funktionen ausgestattet. Nur so viel Wasser, wie tatsächlich auch gebraucht wird, fließt durch die Maschine. Spülmaschinen nutzen die Wassermenge effizient und verwenden zur Trocknung spezielle Mineralien. Wäschetrockner haben selbst reinigende Kondensatoren, nutzen Wärmepumpen-Technologie und erleichtern das Bügeln. Herde und Kleingeräte lassen sich durch simple Berührungen bedienen, Klappen und Türen öffnen sich ohne Griffe durch einfaches Antippen. Aktuelle Produkte im Elektrohausgerätebereich stellen wir hier im aktuellen Special vor.

Chips im Handumdrehen zubereitet
Mit dem neuen Chips-Maker von mastrad für die Mikrowelle, lassen sich dünne Kartoffelscheiben innerhalb von drei bis fünf Minuten fettfrei zu köstlichen knackigen Chips verarbeiten. Der Silikonteller ist mit Löchern versehen, so dass die aufgelegten Kartoffelscheiben gleichmäßig kross gebräunt werden. Und wer einmal diese Chips ohne Reue hergestellt hat, wird es nicht bei der Kartoffel belassen. Denn auch zum Beispiel Möhren-, rote Beete, Kohlrabi- sowie Fruchtscheiben liefern ungeahnte Abwechslung in der neuen Chipswelt. Der Chips-Maker ist stapelbar, so dass gleich mehrere Lagen Chips auf einmal in der Mikrowelle zubereitet werden können, denn sie werden bestimmt reißenden Absatz finden. Die Wahl der Gewürze und den Bräunungsgrad der Chips hat man immer selbst in der Hand. Der Ideenvielfalt und dem Variantenreichtum sind hier keine Grenzen gesetzt. mastrad liefert diesen Chips-Maker, der in der Spülmaschine zu reinigen ist und eine Temperatur bis 220° C verträgt, in einem Zweier-Set oder auch als Einzelteller mit einer Gemüsereibe. Mit dieser Mandoline können die Kartoffeln, das Gemüse oder auch die Früchte in dünne Scheiben mit gleichmäßiger Dicke gehobelt werden. Damit dies möglichst ohne Verletzungen passiert, sorgt ein Gemüsehalter immer für den ausreichenden Abstand der Finger zur Reibe. 
Eine Neuheit vom Unternehmen Cloer aus Arnsberg ist der elektrische Wok 6690. Mit diesem Wok ist das Kochen nicht nur in der Küche, sondern überall da möglich, wo eine Steckdose zur Verfügung steht: auf dem Esstisch, dem Balkon, im Garten oder auch dem Campingplatz. Mit seinen 1850 Watt heizt der Wok schnell auf und entfaltet seine hohe Heizkraft bis weit hinauf in die Wokpfanne. Der Gerätestecker ist mit einem Temperaturregler ausgestattet, so dass die erforderliche Hitze fein abgestimmt dosiert werden kann. Die Antifhaftbeschichtung der Wokpfanne erlaubt ein fettarmes Garen, bei dem nichts anbrennt. Der Wok ist mit einem Glasdeckel und einem einhängbaren Rost ausgestattet. Damit ist nicht nur das Braten und Dünsten frischer Köstlichkeiten, sondern auch das Dampfgaren eine Option, dieses Multitalent zu nutzen.

Einkochen leichtgemacht
Duftende Äpfel, knackige Kirschen, süße Pfirsiche, aromatische Tomaten – im Sommer kann nach Herzenslust geschlemmt werden. Die Auswahl an frischem Obst und Gemüse ist so vielfältig wie zu keiner anderen Jahreszeit. Da bietet sich das Einkochen buchstäblich an. Auf diese Weise können das volle Aroma und die herrliche Frische des Sommers festgehalten werden, um sie auch in der kalten Jahreszeit zu genießen. Wie einfach das geht und wie platz- und kostensparend das Haltbarmachen von Speisen ist, zeigen die Küchenhelfer von Rommelsbacher: Der Einkochautomat, der mit dem separat erhältlichen Aufsatz auch als Entsafter genutzt werden kann, ist je nach Ausstattung für 109,95 Euro bis 209,95 Euro inkl. MwSt. im Fachhandel erhältlich. Alle Geräte sind aus deutscher Fertigung und erfüllen höchste Qualitätsansprüche. Das „Einwecken von Hand“ hat eine lange Tradition. Ob selbst geerntetes oder gekauftes Obst und Gemüse – immer mehr Menschen erfreuen sich am Genuss selbst zubereiteter Speisen. Das Einkochen ist eine schmackhafte und sehr gesunde Methode des Haltbarmachens. Denn ganz ohne chemische Zusatzstoffe werden Früchte, Gemüse oder Marmelade konserviert. Der früher damit verbundene große Aufwand gehört mit den Einkochautomaten von Rommelsbacher der Vergangenheit an. Außerdem ist die Methode energieeffizient: Nur zum Einkochen wird Energie verbraucht. Laufende Stromkosten, die beim Einfrieren entstehen, fallen nicht an. Rommelsbacher bietet verschiedene Varianten von Geräten an. Beispielsweise ist der Einkochautomat KA 1802 mit einer vollautomatischen Zeitschaltuhr für 120 Minuten ausgestattet. Die Zeit beginnt erst zu laufen, wenn die Einkochtemperatur erreicht ist. Diese spezielle Technik ist patentiert und sehr praktisch. Mit einem Fassungsvermögen von 27 Litern können bis zu 14 Gläser zu je einem Liter gleichzeitig eingekocht werden. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt: Gurken, Tomaten, Rhabarber und Beeren im Sommer – Kürbisse, Birnen und Quitten im Herbst. Durchdachte Funktionen runden die hochwertigen Einkochautomaten ab: Die Kontrolllampe und der Überhitzungsschutz sorgen für ein Plus an Sicherheit. Zusätzlich garantieren die Geräte mit dem geschlossenen Topfboden und der säurefesten 2-Schicht Emaillierung eine leichte Reinigung.

Handrührer im Retrostyle
So schön wie Haartollen und Petticoats, nur viel praktischer sind die drei neuen Handrüher der Rock’n’Roll-Edition. Das Design des Soft-Touch-Gehäuses mit den geschwungenen Kurven soll für gute Stimmung in der Küche sorgen. Die Jubiläums-Handrührer sind mit zwei Knethaken und zwei Premium Turbobesen ausgestattet. Letzter bestehen aus Edelstahl und erinnern stark an die Stützen der ersten Mondfähre. Die neuen Rührer haben fünf Geschwindigkeitsstufen, plus Turbo, eine Anschlussmöglichkeit für den Stabmixer-Fuß sowie das gummierte Soft-Touch-Gehäuse.
Drei Küchenhelfer der Styline-Serie von Bosch kommen im Oktober in leuchtendem Red Diamond auf den Markt. Die Geräte bringen Farbe in die Küche und professionalisieren die Speisezubereitung. Für den letzten Schliff sorgen jeweils mitgelieferte Extras, für die die Bosch Styline-Serie bekannt ist. Der Handrührer MFQ4 ist besonders leise und sorgt mit dem FineCreamer Schneebesen laut Hersteller für mehr Volumen und feinere Ergebnisse. Die Küchenmaschine MUM5 ist die perfekte Küchenhilfe und bringt eine praktische Zubehörtasche mit, in der nach Gebrauch alles sorgfältig verpackt werden kann. Der Fooprozessor MCM4 ist ein echtes Platzwunder, denn alle Zubehörteile können in der integrierten Schublade im Gerät verstaut werden.

Praktische Kühlbox für unterwegs
Eine echte Alternative zu Absorber-Kühlboxen war die WAECO CoolFun CK 40D schon immer. Kompressor-geregelte Tiefkühlleistungen bis zu -15 Grad, satte 40 Liter Volumen mit einer Stehhöhe für 2-Liter-Flaschen und ihr günstiger Preis machten sie zur idealen Begleiterin im Campingurlaub oder zur zusätzlichen Kühlmöglichkeit auf der heimischen Terrasse. Noch vielseitiger aber wird die bewährte Box durch eine neue Hybrid-Version: Ein thermoelektrisches Aggregat ergänzt dabei den Kompressor, so dass die CoolFun CK 40D Hybrid jetzt sogar während der Fahrt über die 12-Volt-Fahrzeugbatterie betrieben werden kann. Auf diese Weise bleibt bei guter Vorkühlung des Proviants die Kühlkette auch während des Transports zum Ausflugs- oder Urlaubsort lückenlos erhalten. Wie ihre weiterhin erhältliche Schwester, die bekannte WAECO CoolFun CK 40D, ist die Hybrid-Version trotz ihrer starken und variablen Kühlleistung außerordentlich sparsam im Stromverbrauch. Ihre innovative Technik lässt sie mit der Einstufung in die Energieeffizienzklasse „A+“ glänzen.
Das Multitalent besitzt darüber hinaus eine Außenhaut aus beschichtetem Stahlblech. Dieses robuste Gehäuse mit integrierten Tragegriffen sorgt unterwegs für zusätzlichen Nutzen, denn kleine Stöße und Schläge können der Hybrid-Kühlbox nichts anhaben. Im Kompressor-Modus kühlt die WAECO CoolFun CK 40D stufenlos zwischen +10 und -15 Grad. Ihre Thermoelektrik leistet im 12-Volt-Betrieb bis zu 20 Grad unter der Umgebungstemperatur.
Neben ihren technischen Leistungsmerkmalen überzeugt die neuartige Hybrid-Kühlbox vor allem durch ihren Preis von 299 Euro.

Leichte Handhabung bei Mikrowellengerät
Mehr Komfort, mehr Funktion, mehr Unkompliziertheit – die Mikrowellen-Generation M 8000-1 bietet ein vielfältiges Programm, in dem jeder schnell sein Lieblingsgerät findet. Bei allen Modellen erfüllt die Ausstattung höchste Ansprüche. Die Gewichts-Automatikprogramme eignen sich zum Auftauen, Erhitzen und Garen von gefrorenem oder frischem Gargut. Das Speisengewicht wird nach Anwahl des gewünschten Programms über den Drehregler eingegeben. Die Automatik errechnet die für das Gargut erforderliche Garzeit und Leistung. Einfacher kann die Handhabung nicht sein. Die Bedienung der Miele-Geräte ist ohnehin unkompliziert: Selbst für ungeübte Benutzer ist sie eingängig. Die Elektronik bietet vielfältige Einstellmöglichkeiten bei gleichzeitig intuitiver Bedienung des Gerätes. Mit den beiden großen Drehreglern können die gewünschte Leistung und Zeit präzise angewählt werden. Die Memory-Funktion ist das elektronische Gedächtnis des Mikrowellengeräts. Damit kann ein bis zu dreistufiger Programmablauf problemlos gespeichert werden (drei beliebige Zeit-/Leistungskombinationen). Selbst kombinierte Programmabläufe, z.B. Auftauen, Garen und Überbacken von Aufläufen, können in einem Arbeitsschritt gespeichert werden. Die Quick-Start-Funktion bietet schnellen Zugriff auf die höchste Mikrowellenleistung und erleichtert das Erhitzen von Getränken und Speisen. Per Tastendruck auf „Start“ (1, 2 oder 3 Mal) wird das Gerät für 30, 60 oder 120 Sekunden in Betrieb genommen und schaltet sich danach automatisch aus. Die Zeitwerte können individuell umprogrammiert werden. Das ist praktisch für immer wiederkehrende Abläufe, z.B. für den Becher Kakao am Morgen oder den Auflauf in der Mittagspause.