Produkte
zentrada.magazin
Märkte & Macher
Trends & Themen
25.11.2011
Dessous-Trends 2011/12
Ganz schön Burlesque! Verführerisch und aufregend wirken die Dessous der Party-Kollektion von Triumph. Wer es nicht ganz so glamourös mag, wird aber auch bei den anderen aktuellen Dessous der Saison fündig. Ingesamt zeichnet Vielfältigkeit die Kollektionen aus: Modelle mit verspielten Mustern und frühlingshaften Farben tauchen ebenso auf wie Klassiker in schwarz und dezenten Farben. Ebenfalls gefragt: der sogenannte Nude-Look.
Bild Motiv_5_Daring_Temptationgr.jpg
Eigentlich sieht man sie kaum, denn nur ganz „ausgewählte Personen“ bekommen sie für gewöhnlich zu sehen. Doch wie heisst es doch so schön: auch auf das Darunter kommt es an. In diesem Sinne haben sich die Modemacher auch in Sachen Dessous für die aktuelle Saison wieder so einiges einfallen lassen. Weihnachten steht unmittelbar bevor. Klar, dass rot hier nicht zu kurz kommt - verführerisch und modisch zugleich. Aber auch der Gegensatz ist möglich. Dessous-Sets mit Blümchen-Muster sind keineswegs „old fashion“. Im Trend liegen ebenfalls recht hochgeschnittene Höschen. Im Bereich Farben gehen sowohl die knalligen Töne als auch die etwas zurückhaltenden Farben. Dunkle und gedeckte Nuancen sind immer angesagt und die perfekte Ergänzung zu den knalligen Modellen. Florale Prints behaupten sich ebenfalls wieder in dieser Saison. So wirkt das Darunter recht verspielt und mädchenhaft. Da auch Kleider und Tops mit Blumenmustern aktuell sind, bietet sich diese Variante natürlich auch an. All dies ändert allerdings nicht daran, dass schwarz die Farbe schlechthin ist und bleibt, wenn es um Dessous und Unterwäsche generell geht – sowohl bei Frauen als auch Männern. Klassisch, verführerisch, elegant und sexy zugleich kommen die Teile daher. Insgesamt herrscht Vielfältigkeit. Der Burlesque-Stil, bereits im vergangenen Jahr einer der Hauptdarsteller, gesellt sich auch jetzt wieder dazu. Transparente Stoffe kommen gut an. Stichpunkt: Nude. Der transparente und oft auch „hautnahe“ Modetrend verleiht dem Auftritt eine verführerische und vor allem auch sexy Note, ohne dabei den modischen Geschmack aus den Augen zu verlieren.

Triumph setzt auf Burlesque
Bälle, Charity-Veranstaltungen, Weihnachtsfeiern – zum Jahresende gibt es viele Veranstaltungen, die zum Feiern einladen. Oftmals kommen bei diesen Anlässen glamouröse Abendkleider zum Einsatz, die ihre Trägerinnen noch heller erstrahlen lassen, wenn diese das richtige Darunter wählen. Inspiriert von der Kunstform Burlesque des 20. Jahrhunderts, dem Moulin Rouge oder dem New Burlesque à la Dita von Teese hat Triumph International zum Jahresausklang 2011 eine Party-Kollektion entworfen, die ihre Trägerin auch dann ins perfekte Licht rückt, wenn alle Hüllen fallen. Aufregend, wild und verführerisch präsentiert sich die Party-Kollektion von Triumph. Die Dessous-Serien Exclusive Glow, Daring Tempation, Elegant Glow und Angel Glow bieten einen unwiderstehlichen Look für den glamourösen Auftritt. Push-up-BHs, Korsagen, Strumpfhalter, Strings und Satinnachthemdchen sind die Highlights der Kollektion. Vintage-Serien mit Schnittformen im Retro-Charme komplettieren das Party-Angebot in den Farben Rot, Schwarz und Gold.

Hochwertige Materialien
An Weihnachten wird meist alles festlich dekoriert – edel glänzendes Gold wird durch luxuriöses Rot ergänzt. So wird das Fest zu etwas ganz Besonderem.
Auch in der Weihnachtscollection „Luxury Moments“ von Mey bodywear wird diese besondere Stimmung aufgegriffen – schließlich möchte man sich selbst und vor allem seinen Liebsten auch etwas Einzigartiges schenken. Ob Dessous in zarter Verspieltheit, puristischer Modernität, eleganter Anmutung oder luxuriöser Raffinesse – die Collection bietet Vielseitigkeit und lässt somit keine (Weihnachts-)Wünsche offen. Ein Highlight der Collection ist die aufregende Dessous-Serie mit in wertvoll glänzenden Gold-Akzentenauf leicht semitransparenter Grundware in Schwarz oder wahlweise in zartem Champagner.
Kuschelig weich wird es hingegen in der kalten Weihnachtszeit mit den festlich femininen Nachtwäsche-Serien. Die hochwertigen,hautschmeichelnden Materialien liegen wunderbar weich auf der Haut und garantieren so den unvergleichlichen Mey-Tragekomfort.Zu den schon in der Tagwäsche auftretenden Hauptfarben Schwarz, Champagner und Gold werden in der Nachtäsche zudem die festlichen Farben Anthrazit und Burgund aufgegriffen. Außergewöhnliche, edle Dessinierungen wie romantische Prints, verspielte Details, elegante Schnittführungen und effektvolle Linienführungen bestimmen die Collection.
Genießen, Wohlfühlen und Entspannen stehen ebenso in der Weihnachtscollection von Mey bodywear im Mittelpunkt. Unvergleichliche Materialqualitäten machen die Wäsche anschmiegsam und hautsympathischweich. Bei der Dessinierung liegt der Focus auf Melange – zudem präsentiert sich die Collection stilsicher in der Trendfarbe „Berry“ welche sich als Eyecatcherdurch die Serien zieht und so jedes Teil zum Blickfang macht. Eines der Highlights ist ein garnfarbig gestrickter Streifen in edler Farbkombination. Der umsäumte Bund sorgt dabei für höchsten Tragekomfort
In der Nachtwäsche präsentieren sich die „Wohlfühlpakete“ modisch und festlich elegant. Geschmackvolle Dessinierungen vereinen sich mit luxuriösen Stoffen und lassen somit keine Wünsche offen. Ein Highlight der Collection ist ein Slim Line-Oberteil, welches für besten Komfort ohne Seitennähte hergestellt wird. Die Kombination zwischen dem unifarbenen Oberteil in Berry mit der Web-Hose mit Karo-Design wirkt modern.

Nachtwäsche-Studie
Wie eine Umfrage der GfK im Auftrag der TextilWirtschaft ergab, ist beim Thema Nachtwäsche die Kombination T-Shirt zu Shorts oder Slip die neumodische Alternative. Waren es 2001 noch 30 Prozent, die diese Variante bevorzugten, so sind es heute knapp 35 Prozent. Vor allem bei den Männern ist diese Kombination sehr beliebt - 40 Prozent ziehen sich einfach ein T-Shirt zum Schlafen an.
Das Nacktschlafen hingegen scheint weniger en vogue zu sein: Neun Prozent gehen textillos ins Bett, rund vier Prozentpunkte weniger als noch vor zehn Jahren. Interessanterweise sind es mehr Menschen in den neuen Bundesländern (elf Prozent), die die FKK-Variante wählen.
Generell mögen es die Deutschen bei Nachtwäsche unkompliziert: 85 Prozent geben an, dass "Nachtwäsche praktisch, bequem und pflegeleicht“ sein muss. Auffällig ist, dass mehr als jeder Dritte seine Nachtwäsche auch als Homewear tragen möchte, also auf dem Sofa und wenn "mal der Postbote klingelt". Knapp 40 Prozent der Befragten sagten, dass die Auswahl im Modehandel an Schlafanzügen, Pyjamas und Nachthemden "langweilig und spießig" sei. Für jeden Vierten ist allerdings Nachtwäsche nach wie vor "ein gutes Weihnachtsgeschenk". Vor allem bei den Frauen: Jede Dritte von ihnen zieht in Erwägung, ein neues Bett-Outfit unter den Weihnachtsbaum zu legen.