DE-Welcome-764

Gewinnen Sie im Großhandelseinkauf als Mitglied im zentrada.network.

Die Leistungen und Services sind exklusiv für Wiederverkäufer mit einer kostenfreien Mitgliedschaft im zentrada.network nutzbar.

Weiter zu mehr Info und kostenfreier Mitgliedschaft ...

Weiter zur Lieferantenübersicht ...

Weiter zum Login ...

 
Produkte
zentrada.magazin
Märkte & Macher
Trends & Themen
06.07.2012
Auf die Rollen, fertig, los!
Lieber ein Rad, zwei Räder oder doch lieber drei? Zur Fortbewegung kommt vieles in Frage. Statt ins Auto steigt man jetzt lieber auf‘s Einrad, rollt mit dem Scooter davon oder macht es sich im Liegedreirad bequem. Wer es spektakulärer mag, greift auf das Twin-Skate oder die Multi-Terrain-Skates zurück. Etwas konventioneller ist das Fahrrad, das gerade auch mit elektronischer Unterstützung immer mehr Anhänger findet.
Bild 30_0179_2012_gekko_e_trike_mitziehergr.jpg
Fahrradfahren ist angesagter denn je. Die Spritpreise steigen. Da lässt man möglichst oft das Auto stehen und fährt mit dem Fahrrad zur Arbeit, zu Freunden oder anderen Terminen. Besonders beliebt sind dabei die E-Bikes, die dank elektronischer Unterstützung gerade auch für ältere Menschen eine Option sind. Aber auch für jüngere Leute, die nicht gerade total erschöpft und verschwitzt am Arbeitsplatz ankommen möchten, greifen auf ein E-Bike zurück. Aber nicht nur Fahrräder sind angesagt. Möglichkeiten, rollend unterwegs zu sein, gibt es viele. Ob Scooter, Fahrrad, Inlineskates oder Orbitwheels – für jede Zielgruppe und Bedürfnisse gibt es die passenden Produkte.

Ausgezeichnetes Twin-Skate
Im wahrsten Sinne des Wortes ein ausgezeichnetes Produkt ist das Twin-Skate, das sowohl Features von Skateboard, Casterboard und auch Inlineskates vereint. „Das Twin-Skate zu fahren, erfordert schon ein wenig Körperbeherrschung“, so Markus Rüther, Senior-Produktmanager bei Hudora. „Hat man den Dreh aber erst mal raus, fährt man klassischen Rollsportgeräten lässig davon“, so Rüther. Das Twin-Skate besteht aus zwei robusten, unabhängigen Fußplatten aus ABS. Die 360° schwenkbaren High-Rebound-Rollen ermöglichen eine uneingeschränkte Wendigkeit und Schrägneigung durch rotieren aufgehängte Achsen. Ausgezeichnet wurde das Twin-Skate in diesem Jahr mit dem Ispo Award.

Trikart - das etwas andere Fahrgefühl
Ebenfalls ein richtiger Hingucker ist das Balanzbike Bazzic XL von Berg Toys. Dabei handelt es sich um ein fetziges Trikart für Kinder und Eltern. Sport und Fun werden dabei ganz groß geschrieben. Das Fahren auf dem Balanzbike ist eine außergewöhnliche Erfahrung. Wer es einmal verinnerlicht hat, kann dieses etwas andere Fahrgefühl genießen. Gesteuert wird mit dem Körper. Der Fahrer sitzt näher am Boden und kann sich super wendig oder auch rasend schnell fortbewegen. Das Balanzbike ist der perfekte Flitzer für kleinen und große Rennfahrer. Und nicht zu verachten – wer mit dem Balanzbike unterwegs ist, tut auch gleichzeitig etwas für seine Fitness und Kondition. Durch die vielen kleinen Bewegungen, die der Körper beim Fahren ausführt, werden Bauch-, Bein- und Gesäßmuskeln optimal trainiert.
Ebenfalls von Berg Toys ist das Laufrad Biky. Wer erinnert sich nicht daran, welch große Herausforderung früher das Fahrradfahrenlernen ohne Stützräder darstellte. Mit den Laufrädern werden Kinder optimal auf das Fahrradfahren vorbereitet. Gestärkt wird der
Gleichgewichtssinn. Und ohne große Umstellung schaffen Kinder dann den Sprung hin zum richtigen Fahrradfahren ohne Hilfen. Mit den Berg Toys Biky Laufrädern kommt der Spielspaß nicht zu kurz. Die Modelle gibt es in verschiedenen Farbvarianten: Weiß, Grau, Orange und Anthrazit. Da auch der Rahmen niedrig gehalten ist, können Kinder besser ins Laufrad einsteigen. Sattelhöhe und auch die Lenkerhöhe können individuell verstellt werden. So kommen Kinder unterschiedlicher Größe gleichermaßen zum Zug.

Hingucker auf zwei Rädern
Das Citybike für die Frau, das Modell Mio CS 2 von Giant, gibt es jetzt im Cappuccino Ton. Durch sein Design soll das Rad Leichtigkeit, Komfort und Fahrspaß vereinen. Ausgestattet ist das Fahrrad mit einer Nexus-Schaltung von Shimano, die gut vor Witterungseinflüssen geschützt ist. Mit acht Gängen werden mit dem Citybike auch steilere Anstiege gemeistert. Dank des integrierten Spiralkabelschlosses fällt das Ab- und Aufschließen leicht. Das Modell ist zudem mit einem weiten und tiefen Rahmendurchstieg, 26 zoll Big Apple Reifen sowie einem breiten Zweibeinständer für bequemes und sicheres Parken ausgestattet. Außerdem gehören ein weicher Schaumstofflenkerbezug dazu. Die Korbbefestigung auf dem Gepäckträger darf natürlich ebenfalls nicht fehlen. Für August dieses Jahres hat Giant zudem eine neue Hybrid-Modellreihe angekündigt. Das Besondere: Die Twist Freedom CS Modellreihe ist erstmals mit einem Yamaha-Antrieb ausgestattet. Die neue Modellreihe verfügt über einen leichten, zweifach wärmebehandelten Giant AluxX-Rahmen mit zentraler Akku-Platzierung. Damit soll eine hohe Fahrstabilität gewährleistet werden. Kernstück ist der neu entwickelte Giant Sync Drive C Mittelmotor, der leise und kraftvoll ist – mit einer Maximalleistung von bis zu 600 Watt. Die zentrale Gewichtsverteilung mit tiefem Schwerpunkt sorgt für ein ausgewogenes Fahrverhalten.

Orbitwheels von Inventist
Wer nicht gerade Lust auf Skateboard oder Inlineskates hat, der kann sich mit den sogenannten Orbitwheels von Inventist versuchen. Orbitwheels sind Skate-Ringe, die an beiden Füßen angelegt werden. Da beide Ringe nicht miteinander verbunden sind, können unzählige Tricks und Figuren gefahren werden. Die Orbitwheels sind einerseits robust, andererseits recht leicht und können so auch praktisch in der Tasche transportiert oder einfach in der Hand getragen werden. Und wer dann wieder lieber auf Orbitwheels durch die Gegend „surfen“ möchte, steigt einfach mit den Füßen in die Ringe und fährt los.

Mit Multi-Terrain-Skates über Stock und Stein
Ebenfalls rollend unterwegs ist man mit den Skorpian Multi-Terrain-Skates. Wo kleine Steinchen schnell mal einen Sturz auslösen können, können Skorpian Skates dank ihrer Beschaffenheit leicht drüberrollen. Auch auf unbefestigten Wegen wie Gras oder auch Pflasterwegen bleiben diese Skates, eine Erfindung aus Neuseeland, in der Spur. Gemeinsam mit der breiten Spur, den zwei Kugellagern pro Rad und der sogenannten QuadCoil-Federung sorgen die Räder für Fahrstabilität, geringen Rollwiderstand und gute Bodenhaftung. Durch einfache Verlagerung des Körpergewichts, ähnlich wie beim Skifahren, lassen sich die Skates präzise steuern. Mit einem speziellen Schließsystem können die Skorpian Multi-Terrain Skates schnell und sicher am Fuß befestigt werden. Ein Ratschenmechanismus sorgt für die genaue Einstellung auf den Fuß des Skaters. Genauso schnell wie sie angelegt sind, lassen sich die Skates auch wieder abnehmen – ein Knopfdruck genügt. Die Skates lassen sich mit den meisten Schuhen fahren. Ratsam ist festes und bequemes Schuhwerk.

E-Bike auf dem Vormarsch – auch Falträder beliebt
Radeln mit elektronischer Unterstützung liegt mehr denn je im Trend. Auch im Vorfeld der Eurobike, Leitmesse der Fahrradszene, ist sogar vom „Weg in eine neue Ära“ die Rede. Allein rund 400 000 E-Bikes werden in diesem Jahr in Deutschland verkauft, schätzt der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV). Der jährliche E-Bike-Absatz hat sich in Deutschland in den vergangenen fünf Jahren nahezu verachtfacht. Das E-Bike eröffnet Radfahrern ganz neue Möglichkeiten: längere Tagesetappen und mehr Höhenmeter für Radwanderer, im Familieneinsatz verlieren der Transport großer Einkäufe und/oder das Ziehen vollbesetzter Kinderanhänger den Schrecken. Ebenfalls angesagt sind Falträder. Im Alltag haben sich die kleinen Flitzer längst bewährt. Ob auf der Fahrt von zu Hause bis zur nächsten Bushaltestelle, vom Park-and-ride-Platz bis zum Büro oder für einen Abstecher in der Mittagspause zum Italiener drei Straßen weiter - Faltradfahrer sind immer und überall mobil. So verfügen beispielsweise Modelle des Qualitätsherstellers Tern über ein tragbares Gewicht und geringe Faltmaße, so dass sie in der praktischen Packtasche nicht mehr als Fahrrad, sondern als ganz normales Gepäckstück gelten und jederzeit in allen öffentlichen Verkehrsmitteln mitgenommen werden können. Dank modernster Falttechnologie ist das Zusammen- oder Entfalten nur eine Frage von wenigen Sekunden.