zentrada Welcome DE 2018

Gewinnen Sie im Großhandelseinkauf als Mitglied im zentrada.network.

Die Leistungen und Services sind exklusiv für Wiederverkäufer mit einer kostenfreien Mitgliedschaft im zentrada.network nutzbar.

Weiter zu mehr Info und kostenfreier Mitgliedschaft ...

Weiter zur Lieferantenübersicht ...

Weiter zum Login ...

 
Produkte
zentrada.magazin
Märkte & Macher
Trends & Themen
14.01.2013
Mode Frühjahr/Sommer 2013 - Trends im Überblick
Farbenfroh aber keineswegs übertrieben bunt kommen die Trendthemen für die kommende Saison daher. Miteinander kombiniert werden darf fast alles - sture Regeln gibt es dabei nicht. Die Mischung aus Chinohose und elegantem Sakko beist sich keineswegs und unterstreicht vielmehr das richtige Händchen für den modischen Auftritt. Passend zur Jahreszeit sind vor allem lässige und luftige Looks gefragt.
Bild Upper_Style_Show_02gr.jpg
Die Mode als großes Farbspiel! So oder so ähnlich könnte man die kommende Mode für Frühjahr und Sommer betiteln. Schließlich sind den farblichen Gestaltungs- und Kombinationsmöglichkeiten in dieser Saison kaum Grenzen gesetzt. Während in der Vergangenheit häufiger eher Frauen zu knalligeren Modellen gegriffen haben, dürfen sich jetzt auch Männer mit entsprechenden Teilen ausstatten. Ob blaue Chino, grünes Hemd oder doch die rote Bermuda – Kompromisse sind kaum nötig. Wie das Deutsche Mode Institut mitteilt, fällt es der Männerwelt nun auch leichter, „selbstbewusster“ zur Farbe zu greifen. Warum auch nicht, denn schließlich blüht im Frühjahr und Sommer die Natur so richtig auf und die Mode stellt sich in ihren Möglichkeiten passend dazu auf. Sportliche Looks sind gefragt. Sportliche und lässige Akzente in einem Outfit zu verbinden, sind deshalb keineswegs verboten. Ganz im Gegenteil – wer lässige Teile mit eleganteren Elementen gekonnt kombiniert, liegt auf jeden Fall weit vorn. So können beispielsweise angesagte Chinohosen mit körperbetonten Sakkos vereint werden. Frauen greifen auf den Blazer zurück, der mal sportlich und mal kragenlos ausfällt. Für ungemütlichere Sommertage sind robuste Regenjacken eine gute Lösung. Die Chinohose setzt ihren Erfolgszug in der Männer- und Damenmode gleichermaßen fort. Insgesamt treten weite Hosenformen ebenso in Erscheinung wie schmal und körperbetonte Teile. Overalls, die ja nicht zuletzt auch in der Skimode wieder Einzug gehalten haben, werden wieder frühjahr- und sommertauglich. Beliebt bei Männern sind unter anderem Strickjacken, Bermudas, Jerseyhemden und lässige Anzugformen.


Die Trendthemen im Überblick


Sag’s durch die Blume!
Florale Muster zieren in dieser Saison wieder die Röcke und Kleider der Frauen. Gerade wenn draußen in der Natur wieder alles zu blühen beginnt, liegt der Griff zum passenden Kleidungsstück natürlich nahe. Außerdem bringen blumige Muster die nötige Farbe mit ins Spiel. Und Farbe gibt es in dieser Saison reichlich.

Ganz in Weiß!
Farbliche Tristesse ist bei den Farben keineswegs angesagt und angebracht. Fast kunterbunt gemischt werden Ober- und Unterteile. Gut ist, was gefällt. Und das zählt besonders in der Mode. Dennoch tritt in dieser Saison eine Farbe auffällig oft in Erscheinung: Weiß. Genau wie Schwarz ist Weiß eine klassische Farbe, die eigentlich immer angesagt ist und sich nicht nach Jahreszeiten richten muss. Weiß wirkt zudem elegant und macht den Auftritt bei hohen Temperaturen angenehm.

Alles Bermuda oder was?
Kurze Hosen verbreiten manchmal den Eindruck eines etwas zu lässigen Looks. Doch schämen braucht sich niemand dafür. Im Gegenteil – Bermudas sind extrem angesagt. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Modelle eher schmal geschnitten sind und damit eng anliegen oder eher weit und lässig daherkommen. Extrem lässig sind sogenannten Sarouel Bermudas. Kennzeichnend sind dafür die Gesäßtaschen, die im Gegensatz zu anderen Hosen weiter nach unten gerutscht sind. Insgesamt sind Sarouel Bermudas recht breit geschnitten und gewährleisten so ausreichend Bewegungsfreiheit. Männer greifen gerne auf dieses Modell zurück, Frauen aber zunehmend auch.

Ganz schön kurz!
Zwar greifen auch Frauen gerne mal auf eine Bermuda zurück – noch häufiger entscheiden sie sich allerdings für kürzere Varianten und enger anliegendere Modelle. Die äußerst kurz geschnittene Hose, sozusagen der Mini unter den Hosen, kommt gerade bei Frauen gut an, die gerne etwas mehr Bein zeigen. Beliebt ist nach wie vor, lange Hosen zu kurzen zu machen und die Beine je nach Wunsch anzupassen. Feinere Stoffe werden ebenso eingesetzt wie Jeansoptiken, die nach wie vor sehr beliebt sind.

Auf das Sakko ist Verlass!
Ein oder besser gleich mehrere Sakkos gehören zu jeder Grundausstattung dazu. In dieser Saison dürfen Sakkos sogar mit kurzen Hosen kombiniert werden. Perfekt passt auch das Zusammenspiel von Sakko und Chinohose – eine Mixtur aus elegantem und gleichzeitig auch sportlich modischem Look. Männer bevorzugen seit Jahren den körperbetonten Schnitt. Gerade bei Anzügen darf es gerne etwas enger zugehen. Sakkos kommen als Zweireiher oder auch Jerseyblazer daher. Im Bereich der Anzüge dürfen die Hosenbeine neuerdings auch wieder gekrempelt werden. 50er Jahre Typen sind gefragt und verkürzte Formen somit auch wieder erlaubt.

Ohne Rock geht nichts
Abgesehen vom Schottenrock ist dieser Bereich eher den Frauen vorbehalten. Und dabei spielen sämtliche Formen eine Rolle. Schmale Stiftröcke dürfen ebenso wenig fehlen wie weitere Glockenröcke. Der Fransenlook als Abschluss ist ebenso mit dabei wie Dirndl- oder Faltenröcke. Insgesamt wirkt der Auftritt meist elegant. Dezentere Farben kommen deshalb besonders gut an. Kombinationsmöglichkeiten gibt es viele. Hemden, Blusen oder auch lässigere Shirts bieten genug Spielraum, Oberteile mit unterschiedlichsten Rock-Modellen zu verbinden und so für einen passenden Auftritt zu sorgen.

Kleidervielfalt
Oftmals werden Kleider zu ganz besonderen Anlässen getragen. In der kommenden Saison sind sportliche Teile gleichermaßen angesagt. Damit dürfte das Kleid an wärmeren Tagen wieder öfter zum Einsatz kommen. Formen, die an die 50er Jahre erinnern, treffen sich mit funktionalen Sportkleidern. Die Kleider sind sowohl gerade geschnitten, taillierter geformt als auch weiter und großzügiger.

Die Tasche ist immer dabei!
Als Accessoire nicht wegzudenken sind Taschen in sämtlichen Formen, Farben und Varianten. Schließlich dürfen die wichtigsten Utensilien auch unterwegs niemals fehlen. Beliebt sind knallige Farben wie Gelb oder Orange ebenso wie zurückhaltende und klassische Farbnuancen. Immer wieder taucht auch der Metallic-Look auf. Dass Taschen nicht mehr nur bei Frauen angesagt sind, sondern längst auch in der Männerwelt Einzug gehalten haben, ist längst nichts mehr Neues.

Foto: Messe Duesseldorf / ctillmann