DE-Welcome-764

Gewinnen Sie im Großhandelseinkauf als Mitglied im zentrada.network.

Die Leistungen und Services sind exklusiv für Wiederverkäufer mit einer kostenfreien Mitgliedschaft im zentrada.network nutzbar.

Weiter zu mehr Info und kostenfreier Mitgliedschaft ...

Weiter zur Lieferantenübersicht ...

Weiter zum Login ...

 
Produkte
zentrada.magazin
Märkte & Macher
Trends & Themen
31.08.2012
Modetrends für Herbst und Winter 2012/13
Abwechslungsreich zeigen sich die Trends in Sachen Mode für Herbst und Winter. Gerade an kalten und grauen Tagen dürfen farbenfrohe Modelle nicht fehlen. Rote, gelbe oder auch orangefarbene Hosen und Oberteile sind keineswegs Ausnahmen. Angesagt ist Grobstrick, der sowohl Damen als auch Herren erwärmt.
Bild GDS_Trend_03gr.jpg
Sportlich und recht farbenfroh kommen die Modethemen für Herbst und Winter daher. Wurde früher noch extremer zwischen Männer- und Damenmode unterschieden, scheinen sich Sneakers, Chinos & Co. beider Geschlechter mehr und mehr anzugleichen. Aktiv und dynamisch sein ist angesagt. Darauf ausgerichtet, treten die Kollektionen recht figurbetont auf. Hosen liegen generell wieder etwas enger an. Schlaghosen bleiben eher die Ausnahme. Im Herbst aber vor allem auch im Winter bieten bunte Modekollektionen einen willkommenen Kontrast zu kalten und oft auch grauen Tagen. Lässigkeit und Eleganz miteinander verbinden und für sämtliche Anlässe gerüstet sein – darauf kommt es an.
Auffällig bei Kleidern und Röcken ist, dass die Bundhöhe wieder mehr in die Taille rutscht. Schmal geschnittene und figurbetonte Anzüge haben sich im Männerbereich in den letzten Jahren durchgesetzt. Lederjacken und Westenformen sind in dieser Saison ebenfalls wieder angesagt. Grobstrick hält in den kalten Jahreszeiten nicht nur warm, sondern sieht auch noch gut aus. Auch im Bereich der Kindermode wird sich zu viel Farbe bekannt. Kurz- oder Langarmshirts mit entsprechenden Aufdrucken wie Totenköpfen oder „No“-Aussagen zeigen, dass auch Kinder ganz schön rebellisch sein können. Letztendlich steht hier aber auf jeden Fall der Wohlfühlaspekt im Vordergrund. Wer draußen herumtobt, möchte schließlich genügend Spielraum haben und bequeme Bekleidung tragen. Gummistiefel, oft auch schon mit zweifelnden Augen betrachtet, müssen nicht nur an Regentagen zum Einsatz kommen. Mehr und mehr scheinen sie sich als modisches Schuhwerk etablieren zu können.

Wichtige Trends im Überblick:

Röcke
Röcke verleihen dem gesamten Outfit Sportlichkeit. Getragen werden sie zu Wollstrumpfhosen oder auch Kniestrümpfen. Mal knielang oder auch etwas länger, elegant oder auch etwas schlichter – auf den Anlass abgestimmt sind mehrere Varianten möglich.

Strick
Passend zur Jahreszeit dürfen gestrickte Oberteile nicht fehlen. Je nach Laune kommen übergroße Modelle genauso zum Einsatz wie kurze und schmal geschnittene Pullover. Auch hüftlange Pullover und Pullover in loosen Tunice-Formen sind erlaubt. Wer nicht als graue Maus auftreten möchte, greift gerne auch zu kräftigeren Farben.

Hosen
Im Bereich der Hosen sind maskuline Bundfaltenhosen angesagt. Aber auch 7/8-Hosen, die an die 50er Jahre erinnern, dürfen nicht fehlen. Sogenannte Stirrup Pants mit ihrem markanten Band am Fuß lösen Leggingsformen ab. Gefragt sind sportliche Jogging- und Gymnastikhosen ebenso wie Flare Pants mit ihren Bootcut-Formen. Männer dagegen greifen gerne auf Wollhosen zurück. Wärmende Baumwollen und Cords sind mit dabei. Chinos, mit die angesagtesten Hosen der letzten Zeit, drücken den Modethemen ebenfalls wieder ihren Stempel auf. Dabei zeichnet sich der Trend hin zu Modellen mit mehr Beinweite ab. Insgesamt bleibt alles mehr oder weniger körperbetont im Schnitt.

Kleider
Figurbetonte Schnitte finden sich auch im Bereich der Kleider wieder. Einteiler oder auch zweigeteilte Kombinationen aus kastigem Oberteil und Rock sind möglich. Einfarbige Modelle wirken elegant und stellen die Trägerin des Kleides in den Vordergrund ohne von zu schrillen Farbspielen abzulenken. Kleider können bodenlang sein oder aber auch auf Kniehöhe schließen.

Sakkos + Anzüge
Ein Sakko darf im Kleiderschrank eines Mannes natürlich nicht fehlen. Ob im Beruf oder auch privat auf Partys – Sakkos sorgen immer für einen gelungen Auftritt. Der körperbetonte, fast schon maßgeschneiderte Anzug, hat in den vergangenen Jahren für große Euphorie gesorgt. Vor allem die Kombination aus schwarzem Anzug und weißem Hemd ist klassisch und angesagt zugleich. Um der Sportlichkeit Rechnung zu tragen, fallen die Sakko-Modelle nun auch insgesamt etwas lässiger, weiter geschnitten und sportlich aus. Taillierte Schnitte gehören nach wie vor dazu. Angesagte Farben sind neben Schwarz auch Dunkelblau oder Hellgrau.

Kopfbedeckung
Recht überschaulich ist die Auswahl an Kopfbedeckungen. Frauen greifen gerne auf modische und extravagante Hüte zurück – möglicherweise auch farblich passend zur Tasche. Geht es allerdings im Winter hauptsächlich darum, den Kopf vor Kälte und Feuchtigkeit zu schützen, greifen Frauen und Männer auf Strickmützen zurück. Bei extremer Kälte sind natürlich die ohrenbedeckenden Modelle angesagt. Auch hier kann die Mütze farblich passend zu Schal und Handschuh abgestimmt werden.

Schuhe
Schuhtechnisch geht es bei Frauen und Männern farblich vergleichsweise schlicht und unauffällig zu. Frauen steigen gerne in Modelle, die der Form von Reitstiefeln ähneln. Ankle Boots haben sich ebenfalls fest etabliert und bleiben auch in dieser Saison im Trend. Schuhe mit hohen Absätzen gehören nach wie vor dazu. Männer haben für sich den Sneaker als Allrounder entdeckt. Schuhe für den eleganteren Auftritt dürfen gerne Schwarz sein. Insgesamt sind gedeckte und dunkle Farben mit dabei.

Taschen
Als beliebtestes Accessoire – vor allem bei Frauen – darf die Tasche natürlich niemals fehlen. Schlichte Modelle sind ebenfalls dabei wie luxuriös wirkende Taschen, die für einen festlichen Abend allemal in Frage kommen. Wer es gerne verziert mag, macht damit nichts falsch. Farblich darf es gerne auch mal knalliger zugehen. Clutches und Henkeltaschen kommen gleichermaßen gut an.