zentrada-Welcome-DE19

Gewinnen Sie im Großhandelseinkauf als Mitglied im zentrada.network.

Die Leistungen und Services sind exklusiv für Wiederverkäufer mit einer kostenfreien Mitgliedschaft im zentrada.network nutzbar.

Weiter zu mehr Info und kostenfreier Mitgliedschaft ...

Weiter zur Lieferantenübersicht ...

Weiter zum Login ...

 
Produkte
zentrada.magazin
Märkte & Macher
Trends & Themen
12.11.2012
So viel Auswahl wie noch nie!
Das kommende Jahr wird auch dieses Mal zu Silvester wieder lautstark begrüßt werden. Die Feuerwerk-Branche ist gut gerüstet und wartet auch dieses Jahr wieder mit einigen Neuheiten auf. Besonders gefragt sind Knaller mit einer Explosivmasse von bis zu 500 Gramm. Ebenfalls beliebt sind sogenannte ESP-Artikel (Explosive System Power), die durch eine längere Effektzeit überzeugen. Insgesamt geht der Trend hin zu professionellerem Feuerwerk.
Bild feuerwerk_2011_banner2gr.jpg
Mit stabilen Umsätzen wie im Vorjahr und konsumfreudigen Kunden rechnet die Branche auch in diesem Jahr beim Verkauf von Feuerwerk. „Es ist seit Jahren ein minimaler Aufwärtstrend im Feuerwerksgeschäft erkennbar“, schätzt Jens Thomas von der Comet Feuerwerk GmbH die Entwicklung recht positiv ein. Das neue Jahr lautstark und effektvoll begrüßen – diesen Spaß lassen sich die Kunden auch gerne etwas kosten. Mit einem gewissen Restrisiko muss die Branche selbstverständlich leben, da sich der Großteil des Abverkaufs von Raketen und anderen Produkten auf nur wenige Tage im Jahr beschränkt. Schlechtes Wetter und aktuelle Ereignisse können da schnell mal zum Stolperstein werden. Jedenfalls ist auch dieses Mal das Angebot wieder groß. „Die Kunden haben in diesem Jahr mehr Auswahl als je zuvor. Das betrifft nicht nur die Feuerwerksart, sondern auch die Effektvielfalt und Preisklassen“, so Thomas. Feuerwerken wie die Profis. Gerade mit den sogenannten Ultrapower- und ESP-Produkten (Explosive System Power) ist eine Vielzahl an Effekten möglich. Ultrapower-Batterien haben eine Explosivmasse von bis zu 500 Gramm und machen deshalb auch besonders lautstark auf sich aufmerksam. ESP-Artikel bestehen aus mehrfach verleiteten Feuerwerksbatterien und können so eine Effektzeit von bis zu drei Minuten erreichen. Einmal anzünden und sich möglichst lange an den Knall- und Farbeffekten erfreuen – darauf kommt es auch dieses Jahr wieder an.

„Moderate Preissteigerung“
Der Wettbewerb in der Branche ist groß. Für Thomas sind daher Faktoren wie Sicherheit, Nachhaltigkeit und eine zuverlässige Logistik für den Erfolg entscheidend. „Wir versuchen, Leerfahrten und überflüssige Zweittransporte zu vermeiden. Wie bieten unseren Handelspartnern zudem ein logistisches Rund-um-Paket, das sämtliche Bereiche, von der Order bis zu möglichen Retouren, abdeckt.“ Der Wettbewerb wird voraussichtlich aber keine größeren Auswirkungen auf die Preise für den Endverbraucher haben. So zumindest sieht es Ewald Egg von der Hamburger Aktiv Handelsgesellschaft. Egg geht von einer „moderaten“ Preissteigerung aus. „Notwendige Preiserhöhungen, bedingt durch steigende Löhne, reduzierte Kapazitäten in China, hohe Frachtkosten und eine zum Vorjahr schlechte Euro/Dollar-Relation können kaum weitergegeben werden“, so Egg, der als unabhängiger Großhändler diese Entwicklung kompensieren kann. „Ein überproportionaler Orderzuwachs gibt uns recht.“ Die Aktiv Handelsgesellschaft ist mit dem Verlauf des diesjährigen Geschäfts zufrieden. „Wir haben die wichtigsten Artikel der Hersteller gelistet und können somit viele Alternativen bieten“, freut sich Egg ebenfalls über die Anzahl der Neuheiten. Egg: „Der höherwertige Batteriebereich ist massiv ausgeweitet worden. Der Endkunde hat die Qual der Wahl. Speziell Luft-Pfeifer-Batterien gibt es in großer Auswahl.“

Feuerwerken wie die Profis
Von einer „guten Qualität“ des Feuerwerks spricht Axel Zimmermann von der Nico-Lünig Event GmbH. Dort ist man mit der aktuellen Situation zufrieden. „Zur kommenden Saison gehen wir von stabilen Umsätzen wie im Vorjahr aus. Die Lieferungen aus Fernost kommen planmäßig. Nicht ganz so positive Wechselkursverhältnisse machen sich bemerkbar. „Unser eigenes Geschäft entwickelt sich positiv bei leicht zurückgehenden Erträgen“, so Zimmermann. Ein Dauerbrenner bei Nico-Lünig Event ist der Artikel „Monster King“ mit 14 Schuss und lauten Heultönen. „Insgesamt haben Knallketten und große Raketensortimente immer noch ihre Liebhaber. Mischsortimente für die Familie werden gerne im oberen Preissegment gekauft“, so Zimmermann. Kleinere Mischsortimente für die Familien, so Zimmermann, würden dagegen nicht mehr so stark nachgefragt. Zudem sei der Bereich der China-Knaller im Abverkauf weiter sinkend. Insgesamt scheint sich der Trend hin zu professionellem Feuerwerk fortzusetzen.